Baukran

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Neubau von 23 geförderten Mietwohnungen in Mühlheim

Neuer bezahlbarer Wohnraum für die Gemeinde soll geschaffen werden.

Lesedauer:2 Minuten:

Mit einem Darlehen von rund 2,5 Mio. Euro und einem Finanzierungszuschuss von rund 750.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Wohnbau Mühlheim am Main GmbH beim Bau von 23 geförderten Wohnungen in Mühlheim. Dies teilte Wirtschafts- und Wohnungsbauminister Tarek Al-Wazir am Donnerstag in Wiesbaden mit. Die Stadt beteiligt sich über ein vergünstigtes Erbbaurecht. „Damit schaffen wir erneut bezahlbaren Wohnraum für Bürgerinnen und Bürger mit mittlerem Einkommen“, so der Minister.

Das Mehrfamilienhaus entsteht in Modulbauweise an der Lämmerspielerstraße 51a, insgesamt werden auf vier Geschossen rund 1.800 Quadratmeter Wohnfläche zur Verfügung stehen. Geplant sind 15 Drei- und 8 Vier-Zimmer-Wohnungen zwischen 76 und 102 Quadratmetern, die Anfangshöchstmiete ohne Betriebskosten liegt bei 8,50 Euro/Quadratmeter.

Energieeffizienz soll im Vordergrund stehen

Der Neubau soll im KfW Effizienzhaus 55 Niveau errichtet werden, um beim Heizen den Energieverlust zu reduzieren. Das Gebäude ist damit deutlich besser, als es das Gebäudeenergiegesetz vorgibt. Das Land Hessen und die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen gewähren für diese Maßnahme zusätzlich einen Zinszuschuss in Höhe von 0,42 % zum KfW-Darlehen.

„Unser Ziel ist, dass jede und jeder in Hessen eine Wohnung mit einer angemessenen Miete finden kann. Dazu legt die Landesregierung das umfassendste Maßnahmenpaket auf, das es in Hessen je gegeben hat. Bis 2024 stellen wir insgesamt 2,2 Mrd. Euro für den sozialen Wohnungsbau bereit“, erklärte Al-Wazir.

Schlagworte zum Thema