Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung

Zukunftsbranche

Kultur- und Kreativwirtschaft

kultur-_und_kreativwirtschaft2.jpg

Kultur- und Kreativwirtschaft
© Holger Lübbe

Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist eine Visitenkarte Hessens. Ob international bekannte Werbeagenturen, Verlage und Designstudios oder Veranstaltungen wie die Frankfurter Buchmesse, zahlreiche Film- und Musikfestivals oder der German Design Award – die Branche trägt erheblich zum Renommee des Standorts Hessen bei.

Die Kultur- und Kreativwirtschaft gilt als einer der bedeutendsten Wachstumsmärkte und als Triebfeder der Innovation weit über den eigenen Wirtschaftszweig hinaus. 

  • In den elf Teilmärkten in Hessen arbeiten über 125.000 Erwerbstätige und rund 20.500 Unternehmen erzielen einen Jahresumsatz von knapp 14 Milliarden Euro. Dies unterstreicht die hohe wirtschaftliche Bedeutung der Kultur- und Kreativwirtschaft in Hessen, die schöpferische Impulse für die gesamte Wirtschaft setzt.
  • Obwohl die Software- und Games-Industrie ihren Umsatz im Jahr 2016 wie in den vergangenen Jahren gegenüber dem Vorjahr ein weiteres Mal deutlich um knapp 400 Mio. Euro auf 3,9 Mrd. Euro ausbauen konnte, wurde sie als umsatzstärkster hessischer Teilmarkt vom Werbemarkt abgelöst.
  • Nahezu alle übrigen Teilmärkte konnten ebenfalls Umsatzsteigerungen erreichen. Lediglich die Filmwirtschaft erfuhr einen Rückgang des Umsatzes um knapp 9 % bzw. 79 Mio. Euro auf 816 Mio. Euro.

Auf diese durch die Digitalisierung eng miteinander verflochtenen Bereiche entfällt der Großteil des Branchenumsatzes. Architektur-, Buch- und Kunstmarkt, Film- und Musikbranche, Rundfunkwirtschaft und darstellende Künste kommen nur auf kleinere Anteile.

Alle aktuellen Zahlen und Fakten zur Branche finden Sie im Datenreport 2018.

Hessen als Kreativstandort

Kreative Köpfe, kluge Ideen und Innovationen sind die Grundlage künftigen Wohlstands. Diese entstehen nicht nur bei den großen Playern. Deshalb gilt es, auch die Potenziale der kleineren Branchen zu fördern und die Wirtschaftszweige insgesamt enger miteinander zu vernetzen.

Die Hessische Landesregierung begreift die Stärkung der Kultur- und Kreativwirtschaft deshalb als ein Kernelement ihrer Wirtschaftspolitik. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, die Möglichkeiten dieses Sektors verstärkt in die öffentliche Wahrnehmung zu rücken, den Dialog zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zu intensivieren sowie den Unternehmen Hilfe bei der Vernetzung und der Erschließung internationaler Märkte anzubieten. Hessen soll ein Kreativstandort mit überregionaler Strahlkraft sein.

Die Geschäftsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft bei der HA Hessen Agentur GmbH fungiert im Auftrag des Hessischen Wirtschaftsministeriums als zentrale Anlaufstelle und Wegweiser. Sie informiert über Beratungs- und Förderangebote und fördert durch die Zusammenarbeit mit Kommunen, Kreativnetzwerken, Verbänden, Hochschulen und weiteren Multiplikatoren den Austausch innerhalb der Branche und mit der Gesamtwirtschaft. Ansprechpartner/innen und weitere Informationen finden Sie bei der Hessen-Agentur.

Schließen