Junge Frau lacht

Vielfältige Themen, interessante Aufgaben

Das Wirtschaftsministerium ist ein attraktiver Arbeitgeber.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwartet ein vielfältiges und interessantes Tätigkeitsfeld an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Politik und Verwaltung.

Um die Herausforderungen der Zukunft erfolgreich gestalten zu können, suchen wir engagierte und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Interesse daran haben, neue Tätigkeitsfelder kennenzulernen und Prozesse aktiv mitzugestalten.

Direkteinstieg, Ausbildung, Berufseinstieg

Ein Direkteinstieg ist auf Referenten-, Sachbearbeitungs- und Mitarbeitsebene sowie als Führungskraft möglich. Wir bilden regelmäßig Verwaltungsfachangestellte aus und bieten einen Berufseinstieg als Inspektoranwärterin bzw. –anwärter im Rahmen des dualen Studiums zum Bachelor of Arts – Public Administration an. Bitte beachten Sie unsere aktuellen Stellenangebote.

Ergänzend besteht ganzjährig die Möglichkeit, das HMWEVW im Rahmen eines Praktikums oder einer Referendarstation (Wahlstation) kennenzulernen.

Wir bieten Ihnen

  • Attraktiver Arbeitsplatz
    • Vielfältige Aufgaben
    • Moderne Büroausstattung
    • Kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt im Ministerium
    • Gute Verkehrsanbindung im öffentlichen Nahverkehr
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
    • Familienfreundliche Personalpolitik
    • Flexible Arbeitszeiten
    • Möglichkeit von Teilzeitbeschäftigung
    • Angebot zur Teilnahme an der „Mobilen Arbeit“
  • Weitere Vorteile
    • Attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten und persönliche Entwicklungsperspektiven
    • Kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des “LandesTickets” auch während der Freizeit
    • Möglichkeit zur Teilnahme an Kursen und Programmen zur Gesundheitsförderung

Aktuell suchen wir:

Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen sucht eine/ einen

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d)
für das Referat I 3 „Planungsinformationen, Prognosen, Statistik, Hessische Landgesellschaft“

bis EntgGr. E 12 TV-H. Bewerben können sich auch Beamtinnen und Beamte bis BesGr. A 12 HBesG.

Das Referat I 3 ist zuständig für die Bereitstellung und Verarbeitung von Planungsinformationen aus den Bereichen Geoinformation, Energie, Umwelt- und Naturschutz, Raumplanung und Statistik. Dies beinhaltet auch die Verschneidung und Analyse dieser Informationen und die Präsentation der Ergebnisse in analogen und digitalen Karten und Diagrammen für die Politik und planende Verwaltung. Dazu gehört die Bereitstellung von Planungsinformationen über standardisierte Geodatendienste wie WMS, WFS und XPlanung und die Einbindung dieser Informationen in Geodateninfrastrukturen. Außerdem erfolgt im Referat I 3 die Betreuung des Aufsichtsratsmandats der Hessischen Landgesellschaft mbH.

AUFGABENBEREICH

  • Sie unterstützen bei der Koordinierung und Planung von Digitalisierungsvorhaben, insbesondere dem Aufbau des Digitalen Potenzialflächenkatasters sowie der weiteren Betreuung im Sinne einer Geschäftsstelle
  • Sie begleiten das Referat I 3, die Fachreferate der Abteilung I und bei Bedarf die nachgeordneten Bereiche des Ressorts in der Strukturierung der Leistungen für die OZG-Umsetzung
  • Bei Bedarf unterstützen Sie das Projektmanagement OZG administrativ und sind Ansprechperson für die Projektbeteiligten
  • Sie übernehmen die Planung, Durchführung und Nachbereitung von Workshops und Sitzungen
  • Sie bearbeiten weitere Aufgaben im Bereich Digitalisierung nach Zuweisung durch Referats- oder Projektleitung

AUSBILDUNG / KENNTNISSE

  • Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor / FH-Diplom) der Fachrichtung Geodatenmanagement, Geoinformatik, Geodäsie, Raumplanung, Geografie oder Informatik mit Vertiefungsrichtung Geoinformation
  • Idealerweise haben Sie Erfahrung im Umgang mit Geoinformationssystemen wie ArcGIS, QGIS, Carto und im Aufbau raumbezogener Datenbanken
  • Sie kennen idealerweise die gängigen Geodatenstandards zum Aufbau von Geodateninfrastrukturen und zur Umsetzung der INSPIRE-Richtlinie
  • Vorteilhaft sind weiterhin Kenntnisse im Bereich Digitalisierung, Projekterfahrung sowie in der (IT-)Organisation und Vergabe

SIE BRINGEN MIT

Sie denken und handeln interdisziplinär und dienstleistungsorientiert. Sie besitzen Sozialkompetenz und Verhandlungsgeschick, sind kommunikations- sowie kooperationsfähig und haben Gespür für politische Vorgänge. Sie arbeiten selbstständig und haben ein gutes Zeitmanagement. Sie können sich mündlich und schriftlich in der deutschen Sprache sehr gut ausdrücken und treten sicher auf. Sie arbeiten sich schnell in neue Themen ein, sind belastbar und zeitlich flexibel.

WIR BIETEN IHNEN

  • Einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben und Entwicklungsperspektiven
  • Flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Möglichkeit zum mobilen Arbeiten
  • Kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des “LandesTickets” auch während der Freizeit
  • Kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt im Ministerium
  • Attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Möglichkeit zur Teilnahme an Kursen und Programmen zur Gesundheitsförderung

Die tatsächliche Eingruppierung und Stufenzuordnung wird individuell nach dem Tarifrecht festgelegt. Bei Vorliegen der persönlichen, rechtlichen und stellenwirtschaftlichen Voraussetzungen ist nach entsprechender Bewährung eine Übernahme in ein Beamtenverhältnis nach Besoldungsgruppe A 10 HBesG möglich.

Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils an. Frauen sind besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund wird ausdrücklich begrüßt.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis 26.08.2022 unter Angabe der Kennung I 3_SB per E-Mail (eine PDF-Datei) an bewerbungen@wirtschaft.hessen.de

Mit der Bewerbung (eine PDF-Datei) sind vorzulegen:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Nachweis des erfolgreichen Studienabschlusses
  • Sofern noch keine Urkunde bzw. Zeugnis vorhanden ist, ist eine Bescheinigung der Hochschule über ein erfolgreich abgeschlossenes Studium erforderlich.
  • Schulabschlusszeugnis
  • Bei ausländischen Bildungsabschlüssen ist ein entsprechender Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss erforderlich (Übersetzungen sind nicht ausreichend). Weitere Informationen können der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen entnommen werden unter https://www.kmk.org/themen/anerkennung-auslaendischer-abschluesse.htmlÖffnet sich in einem neuen Fenster
  • Arbeitszeugnisse

Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen sucht eine / einen

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d)
für das Referat I 4 „Energieeffizienz, Energieberatung“

bis EntgGr. E 12 TV-H. Bewerben können sich auch Beamtinnen und Beamte bis BesGr. 12 HBesG.

Das Referat ist zuständig für die Erarbeitung von strategischen Konzepten zur Steigerung der Energieeffizienz und dem Ausbau der Energieberatung insbesondere im Wärme- und Strombereich. Es entwickelt und steuert hierfür Förderprogramme, die sich an die verschiedenen Zielgruppen Kommunen, Unternehmen und Privatpersonen richten. Das Referat koordiniert die Angelegenheiten der Landesenergieagentur Hessen GmbH (LEA) im Energiebereich und steuert vielfältige fachliche Themen bei der LEA. Des Weiteren setzt es zahlreiche Maßnahmen des Integrierten Klimaschutzplans (IKSP) Hessen um und bereitet Maßnahmen für den neuen Klimaplan Hessen vor.

AUFGABENBEREICH

  • Sie wirken mit bei der Entwicklung und Steuerung von Maßnahmen, die zu mehr Energieeffizienz im Gebäudebereich führen
  • Sie wirken ebenso mit bei der Entwicklung und Steuerung von Maßnahmen, die die Energieberatung bei wichtigen Zielgruppen stärkt
  • Ihnen obliegt die Vorbereitung und die Umsetzung von Maßnahmen des Klimaplans Hessen
  • Sie übernehmen vereinzelt die Kontrolle der Einhaltung von Verträgen
  • Sie erarbeiten Stellungnahmen oder Terminvorbereitungen für die Hausleitung oder andere Ressorts

AUSBILDUNG / KENNTNISSE

  • Sie sind Diplom-Verwaltungswirtin bzw. Diplom-Verwaltungswirt oder Verwaltungsfachwirtin bzw. Verwaltungsfachwirt oder verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor/FH-Diplom) der Ingenieur-, Wirtschafts-, Verwaltungs-, Sozial-, Politik- oder Rechtswissenschaften
  • Idealerweise verfügen Sie über Kenntnisse in der Energiepolitik, insbesondere im Bereich Energieeffizienz oder Energieberatung
  • Wünschenswert ist Ihre Berufserfahrung im Öffentlichen Dienst

SIE BRINGEN MIT

Sie haben Interesse für energiepolitische Zusammenhänge sowie die Fähigkeit sich schnell in neue Themenfelder und Aufgabenbereiche einzuarbeiten. Sie verfügen über eine sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise, ein sicheres Auftreten, Kontaktfreude, Organisationsgeschick und Kreativität. Sie haben ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Einsatzbereitschaft, arbeiten ergebnisorientiert, selbständig und zugleich auch gerne im Team. Sie arbeiten auch unter engen Terminvorgaben eigenverantwortlich und strukturiert. Sie haben Freude an vielfältigen und komplexen Aufgaben. Sie sind sicher im Umgang mit der gängigen Office-Standard-Software.

WIR BIETEN IHNEN

  • Einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben und Entwicklungsperspektiven
  • Flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Möglichkeit zum mobilen Arbeiten
  • Kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des „LandesTickets“ auch während der Freizeit
  • Kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt im Ministerium
  • Attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Möglichkeit zur Teilnahme an Kursen und Programmen zur Gesundheitsförderung

Die tatsächliche Eingruppierung und Stufenzuordnung wird individuell nach dem Tarifrecht festgelegt. Bei Vorliegen der persönlichen, rechtlichen und stellenwirtschaftlichen Voraussetzungen ist nach entsprechender Bewährung eine Übernahme in ein Beamtenverhältnis nach Besoldungsgruppe A 9 HBesG möglich.

Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils an. Frauen sind besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund wird ausdrücklich begrüßt.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis 04.09.2022 unter Angabe der Kennung I 4_SB per E-Mail (eine PDF-Datei) an bewerbungen@wirtschaft.hessen.deÖffnet sich in einem neuen Fenster

Mit der Bewerbung (eine PDF-Datei) sind vorzulegen:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Nachweis des erfolgreichen Studienabschlusses
  • Sofern noch keine Urkunde bzw. Zeugnis vorhanden ist, ist eine Bescheinigung der Hochschule über ein erfolgreich abgeschlossenes Studium erforderlich.
  • Schulabschlusszeugnis
    Bei ausländischen Bildungsabschlüssen ist ein entsprechender Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss erforderlich (Übersetzungen sind nicht ausreichend). Weitere Informationen können der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen entnommen werden unter https://www.kmk.org/themen/anerkennung-auslaendischer-abschluesse.htmlÖffnet sich in einem neuen Fenster
  • Arbeitszeugnisse

bis EntgGr. E 11 TV-H. Bewerben können sich auch Beamtinnen und Beamte bis BesGr. A 11 HBesG.

Das Referat ist zuständig für die Aufgabenbereiche Luftverkehr und Luftverkehrsinfrastruktur. Im Verantwortungsbereich des Referats liegen in Bezug auf den Verkehrsflughafen Frankfurt / Main neben der Planfeststellung und Genehmigung auch Verwaltungsentscheidungen im Zusammenhang mit Bodenabfertigungsdiensten und die Aufgaben des Landes bei der Festlegung des Koordinierungseckwertes. Im Verantwortungsbereich des Referats liegen zudem die wirtschaftliche Förderung des Ausbaus von Flugplätzen, die Begleitung der wirtschaftlichen und verkehrlichen Entwicklung der Flugplatzinfrastruktur, Grundsatz- und Rechtsetzungsangelegenheiten im Luftverkehr sowie die Fachaufsicht über die Regierungspräsidien in den Fachaufgaben des Referates, u.a. in dem Bereich Lizenzierung.

AUFGABENBEREICH

  • Sie sind zentrale Ansprechperson der Abteilung zu Themen der (Verwaltungs-) Digitalisierung gegenüber dem Referat “Digitalisierung, IKT” und verantworten die Abteilungskoordination
  • Sie wirken bei zentralen Digitalisierungsprojekten mit, insbesondere im Zusammenhang mit dem Online-Zugangsgesetz (OZG), und übernehmen bei abteilungsinternen Vorhaben nach Zuweisung durch die Abteilungsleitung die Federführung.
  • Sie sind Ansprechperson für die Geschäfts- und Koordinierungsstelle Pilotenlizenz, dies umfasst beispielsweise die Verantwortung für die Pflege und Weiterentwicklung der Leistung “Pilotenlizenz”, die Koordination der fachjuristischen Prüfung und Abnahme von Online-Anträgen
  • Sie übernehmen Projektaufgaben in OZG-Umsetzungsprojekten im Bereich der Luftfahrt
  • Sie bearbeiten Fragestellungen und Auf-gaben im Rahmen der Zuständigkeit vom Referat V 5

AUSBILDUNG/KENNTNISSE

  • Sie sind Diplom-Verwaltungswirtin bzw. Diplom-Verwaltungswirt oder Verwaltungsfachwirtin bzw. Verwaltungsfachwirt oder haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor / FH-Diplom) der Ingenieurwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Verwaltungswissenschaften oder der Wirtschaftsinformatik
  • Wünschenswert sind gute Kenntnisse und Erfahrungen in den beschriebenen Auf-gabenbereichen
  • Idealerweise konnten Sie bereits Berufserfahrung im Projektmanagement sammeln und verfügen über eine Pilotenlizenz (PPL o. ä.)
  • Flugbetriebliche Kenntnisse sind von Vorteil

SIE BRINGEN MIT

Sie besitzen ein hohes Maß an Team- und Kommunikationsfähigkeit. Belastbarkeit, Kooperations- und Entscheidungsfähigkeit, Eigeninitiative, Organisationsgeschick so-wie Konfliktfähigkeit zählen zu Ihren Stär-ken. Sie haben eine IT-Affinität. Zudem haben Sie die Fähigkeit, Verhandlungen erfolgreich zu gestalten.

WIR BIETEN IHNEN

  • Einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben
  • Flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Möglichkeit zum mobilen Arbeiten
  • Tarifgerechte Vergütung und umfangreiche Sozialleistungen nach TV-H
  • Kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des “LandesTickets” auch während der Freizeit
  • Kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt im Ministerium
  • Attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Möglichkeit zur Teilnahme an Kursen und Programmen zur Gesundheitsförderung

Die tatsächliche Eingruppierung und Stufenzuordnung wird individuell nach dem Tarifrecht fest-gelegt. Bei Vorliegen der persönlichen, rechtlichen und stellenwirtschaftlichen Voraussetzungen ist nach entsprechender Bewährung eine Übernahme in ein Beamtenverhältnis nach Besoldungs-gruppe A 9 HBesG möglich.

Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils an. Frauen sind besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund wird ausdrücklich begrüßt.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis 07.09.2022 per E-Mail (mit einer Datei im pdf-Format) an bewerbungen@wirtschaft.hessen.de unter Angabe der Kennung V 5_SB.

Mit der Bewerbung (eine PDF-Datei) sind vorzulegen:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Nachweis der erfolgreich abgeschlossenen Studiengänge bzw. Staatsexamen
  • Sofern noch keine Urkunde bzw. Zeugnis vorhanden ist, ist eine Bescheinigung der Hochschule über ein erfolgreich abgeschlossenes Studium erforderlich.
  • Schulabschlusszeugnis
    Bei ausländischen Bildungsabschlüssen ist ein entsprechender Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss erforderlich (Übersetzungen sind nicht ausreichend). Weitere Informationen können der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen entnommen werden unter https://www.kmk.org/themen/anerkennung-auslaendischer-abschluesse.htmlÖffnet sich in einem neuen Fenster
  • Arbeitszeugnisse

Im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen werden Absolventinnen und Absolventen der Wirtschaftswissenschaften und Volljuristinnen und Volljuristen gesucht. Es erwarten Sie zahlreiche Einsatzmöglichkeiten. Als Wirtschaftswissenschaftlerin bzw. Wirtschaftswissenschaftler sind Sie beispielsweise in der Wirtschaftsförderung, in der Regulierung oder der Außenwirtschaft tätig. Sie begleiten Wirtschaftsdelegationen ins Ausland und üben die Aufsicht über die Börse aus. Volljuristinnen bzw. Volljuristen werden u. a. im klassischen Justiziariat, der Bauaufsicht oder dem Infrastrukturausbau eingesetzt. Sie schreiben Gesetze und Planfeststellungsbeschlüsse. Weitere Einsatzmöglichkeiten für alle Trainees können die Mitarbeit am Energienetzausbau, das Ministerbüro und das Themenfeld des Wohnungsbaus sein. Dies sind nur einige Beispiele der vielseitigen Aufgaben innerhalb des Ministeriums. Hier können Sie sich für die Gesellschaft einsetzen und gleichzeitig Ihren eigenen Karrierepfad entwickeln.

Praxisnah werden Sie in die Aufgaben der Fachbereiche des Ministeriums als oberste Landesbehörde eingearbeitet und können so schnell eigene Aufgaben übernehmen. Sie erwartet bei uns ein spannendes und umfangreiches Traineeprogramm mit anschließenden breiten Entwicklungs-perspektiven. Es besteht die Möglichkeit, sich mit anderen Referentinnen und Referenten zu vernetzen, neue und vielfältige Aufgabenfelder kennenzulernen und sich dadurch stets weiterzuent-wickeln.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages Hessen (TV-H). Nach erfolgreichem Abschluss des Trainee-Programms ist bei Vorliegen der persönlichen, rechtlichen und stellenwirtschaftlichen Voraussetzungen die Übernahme in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis oder in ein Beamtenverhältnis beabsichtigt.

Wegen der Unterrepräsentanz von Frauen im Bereich des höheren Dienstes besteht aufgrund des Frauenförder- und Gleichstellungsplans die Verpflichtung zur Erhöhung des Frauenanteils. Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen wer-den bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund wird ausdrücklich begrüßt.

Aufgabenbereich

Im Rahmen des 2-jährigen Programms werden Sie in den verschiedenen Bereichen des Ministeriums eingesetzt, um so „on the job“ die Vielfalt der Aufgaben des Hauses kennenzulernen. Neben der praktischen Arbeit nehmen Sie an einer mehrwöchigen gezielten Einführungsfortbildung für den höheren Dienst teil. Diese bereitet Sie umfassend auf das vielfältige Aufgabenspektrum vor, welches Sie erwartet. Neben fachspezifischen Themengebieten werden Sie u. a. in Modulen im Bereich der Führungskompetenz sowie der Sozial- und Methodenkompetenz geschult. Hierbei steht Ihre individuelle Karriereentwicklung stets im Vordergrund.

Ausbildung / Kenntnisse

  • Sie sind Volljuristin bzw. Volljurist mit vorzugsweise 16 Punkten in der Summe beider Staatsexamina oder verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor und Master/Universitäts-Diplom/ Magister) der Wirtschaftswissenschaften, vorzugsweise mit der Gesamtnote „sehr gut“
  • Idealerweise verfügen Sie über gute englische Sprachkenntnisse
  • Ein sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Anwendungen ist wünschenswert
  • Kenntnisse und Erfahrungen in den Zuständigkeitsbereichen bzw. Themenfeldern des Ministeriums sind vorteilhaft

Sie bringen mit

Eine gewandte und präzise mündliche und schriftliche Ausdrucks- und Kommunikationsfähigkeit, Organisationsgeschick sowie eine selbstständige, eigenverantwortliche und zielorientierte Arbeitsweise zählen zu Ihren Stärken. Sie bringen Teamfähigkeit, Eigeninitiative, Entscheidungsfreude, ein freundliches und sicheres Auftreten sowie die Fähigkeit, Ziele erfolgreich zu erreichen, mit.

Wir bieten Ihnen

  • einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben und Entwicklungsperspektiven
  • Möglichkeit zu mobilem Arbeiten
  • flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des “LandesTickets” auch während der Freizeit
  • kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt im Ministerium
  • attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Möglichkeit zur Teilnahme an Kursen und Programmen zur Gesundheitsförderung

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis 30.09.2022 unter Angabe der Kennung Trainee_Ref per E-Mail (eine PDF-Datei) an bewerbungen@wirtschaft.hessen.de

Mit der Bewerbung in einer PDF-Datei sind vorzulegen:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Nachweis der erfolgreich abgeschlossenen Studiengänge/Staatsexamina
  • Schulabschlusszeugnis
  • Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit deutschen Abschlüssen gebeten (Übersetzungen sind nicht ausreichend). Weitere Informationen können der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen entnommen werden unter: https://www.kmk.org/themen/anerkennung-auslaendischer-abschluesse.htmlÖffnet sich in einem neuen Fenster
  • Arbeitszeugnisse (soweit vorhanden)

Haben Sie Fragen? Dann rufen Sie gerne an:

  • Kathrin Lindner 0611 815 2193

Schlagworte zum Thema