Frau arbeitet an Computer

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Neues Förderprogramm für Start-ups

Bewerbungen für Start-up-Stipendium „push!“ ab sofort möglich

Lesedauer:2 Minuten:

Das Land Hessen unterstützt Start-ups zukünftig mit einem neuen Programm: „push! – Das Stipendium für dein Start-up in Hessen“ richtet sich an Start-ups in der Frühphase und soll ihnen helfen, marktfähige Geschäftsmodelle auf- und auszubauen. Bewerbungen sind ab sofort bis zum 1. August 2022 möglich. Insgesamt stehen 400.000 Euro zur Verfügung.

„Das neue Stipendium ‚push!‘ ist ein weiteres Instrument der neuen hessischen Start-up-Förderung. Wir wollen Gründerinnen und Gründer frühzeitig finanziell unterstützen, damit sie sich auf das wesentliche, nämlich die Entwicklung ihrer innovativen Geschäftsidee, konzentrieren können und nicht nebenher jobben müssen“, sagte Wirtschaftsminister Al-Wazir zum Start des neuen Programms. „Zu viele gute Ideen scheitern daran, dass die Gründerinnen und Gründer zu wenig Zeit haben, sich um ihr Geschäftsmodell zu kümmern. Mit ‚push!‘ möchten wir den notwendigen Anschub geben und für die noch jungen Start-ups ein solides Fundament für die nächsten Schritte und damit ein erfolgreiches Wirtschaften schaffen.“

Wir wollen Gründerinnen und Gründer frühzeitig finanziell unterstützen, damit sie sich auf das wesentliche, nämlich die Entwicklung ihrer innovativen Geschäftsidee, konzentrieren können und nicht nebenher jobben müssen.
Tarek Al-Wazir Hessischer Wirtschaftsminister

Wer alle Fördervoraussetzungen erfüllt, kann einmalig bis zu 40.000 Euro erhalten, um marktfähige Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln. Al-Wazir: „Nachhaltige Geschäftsideen, wie sie sogenannte Green Start-ups verfolgen, sind dabei besonders förderwürdig. Sie haben wegen längerer Entwicklungszeiten meist einen besonderen Kapitalbedarf und dadurch mehr Aufwand bei der Akquise von Investoren. Hier soll unser neues Stipendium „push!“ besonders entlasten.“ 

Das Stipendium „push!“ kann von frühphasigen Start-ups beantragt werden. Voraussetzung ist, dass sie ihren Sitz in Hessen haben oder bis spätestens drei Monate nach Förderbeginn dort einrichten. Über die Vergabe des Stipendiums entscheidet eine Fach-Jury mit Vertreterinnen und Vertreter des Start-up-Ökosystems: das sind neben zwei Fachleuten aus dem Wirtschaftsministerium auch zwei Hochschulprofessoren, Gründerinnen, Investoren und ein Business Angel. Weitere Informationen zu „push!“ finden Interessierte unter www.push.hessen.deÖffnet sich in einem neuen Fenster. Bewerbungen können online bis spätestens 1. August 2022 eingereicht werden.

Erst kürzlich hatte Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir das Whitepaper „Start-up State Hessen“ vorgestellt. Das Whitepaper wurde im Dialog mit Start-ups und hessischem Start-up-Ökosystem erarbeitet. Ziel ist es, Hessen dauerhaft als attraktiven Start-up-Standort zu etablieren. Dazu wurden fünf Handlungsfelder definiert und Maßnahmen zur Umsetzung identifiziert. Unter das Handlungsfeld „Finanzierung und Förderung von Start-ups“ fällt das neue Stipendienprogramm „push!“, das sich an Start-ups außerhalb der Hochschulen richtet.