Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Barrierefreier Ausbau von Bushaltestellen in Wiesbaden

Lesedauer:1 Minute

Mit 657.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Landeshauptstadt Wiesbaden beim barrierefreien Ausbau von 14 Bushaltestellen. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Donnerstag in Wiesbaden mit. Die Gesamtausgaben für das Projekt belaufen sich auf 1,425 Mio. Euro.

Die Haltestellen werden so ausgebaut, dass an der ersten und zweiten Tür barrierefrei in die Busse eingestiegen werden kann. Für eine sichere Orientierung werden die Wartebereiche der Haltestellen mit ertastbaren Leitelementen ausgestattet. Insgesamt werden 14 Haltestellen barrierefrei ausgebaut.

Ausbau in beide Richtungen:

  • Waldstraße
  • Dyckerhoffstraße
  • Flachstraße
  • Kahle Mühle P+R

Ausbau in eine Richtung:

  • Fichtestraße/Handwerkskammer
  • Willy-Brandt-Allee/VHS
  • Karl-Drebert-Straße
  • Am Hochfeld
  • Carl-von-Linde-Straße
  • Hauptbahnhof Bussteig D

Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im Spätsommer 2022 und sollen im Frühling 2023 abgeschlossen sein.

Frau steht mit Klapprad vor einer S-Bahn

Verkehrswende

Mobiles Hessen 2030

Ein digital vernetztes, klimaschonendes und leistungsfähiges Verkehrssystem ist notwendig, um auch in Zukunft Mobilität zu sichern. Es ist gut für die Umwelt und bietet ökonomische Chancen.