Viele Hände arbeiten an einem Tisch gemeinsam an einem Projekt

Daten und Fakten zur beruflichen Bildung

Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen stellt regelmäßig Auswertungen, Analysen und Datenquellen zu Themen der beruflichen Bildung zur Verfügung. Diese sollen dazu beitragen, dass Ausbildungssuche und Ausbildungsangebote in Unternehmen zukünftig noch besser ineinandergreifen.

Lesedauer:2 Minuten:

Zur beruflichen Ausbildungssituation in Hessen und seinen Teilräumen wird jährlich der Bericht „Berufsausbildung in Hessen“ veröffentlicht. Er enthält Informationen zu Ausbildungsangebot und –nachfrage, mittelfristigen Entwicklungen sowie zum Arbeitsmarkt für Jüngere unter 25 Jahren. Er präsentiert eine Prognose zur erwarteten Nachfrage nach Ausbildungsplätzen in den nächsten Jahren.

Die Integrierte AusbildungsberichterstattungÖffnet sich in einem neuen Fenster für Hessen soll die Übergänge aller Schulabgängerjahrgänge der Sekundarstufe I in Ausbildung, den Übergangsbereich oder weiterführende Schulen in einer Gesamtschau zusammenfassen. Die Analysen werden hessenweit und regionalisiert aufbereitet.

regio proÖffnet sich in einem neuen Fenster ist ein Prognoseinstrument, das den mittelfristigen Bedarf und den Überschuss von Arbeitskräften nach Qualifikationen und Berufen analysiert. Die Ergebnisse werden auf der Ebene der Regierungsbezirke und der Landkreise sowie der kreisfreien Städte präsentiert.

Im IAB-BetriebspanelÖffnet sich in einem neuen Fenster werden jährlich bundesweit über 16.000 Betriebe befragt. Für die hessischen Betriebe werden im Auftrag des Landes Hessen und der Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit repräsentative Ergebnisse erhoben. Differenziert nach Branchen und Betriebsgrößen liegen für Hessen Informationen u. a. zu Beschäftigungsentwicklungen, Personalbewegungen, Geschäftsentwicklung, Aus- und Weiterbildung sowie Investitionen vor.

Weitere Datenquellen finden Sie auf Bundesebene: