Detailaufnahme eines Radfahrers auf einem Radschnellweg

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr, Wohnen und ländlichen Raum

Land fördert Radverkehr in Bad Wildungen

Lesedauer:2 Minuten

Mit rund 210.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Stadt Bad Wildungen bei der Verbesserung des Radverkehrs. Die Maßnahmen umfassen den Lückenschluss des Radweges zwischen Altwildungen und Wega, den Ausbau einer großflächigen Radwegbeschilderung sowie das Errichten mehrerer Fahrradboxen und Fahrrad-Abstellanlagen. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Dienstag in Wiesbaden mit. Die Gesamtausgaben für das Projekt belaufen sich auf rund 280.000 Euro.

Der Lückenschluss schafft eine wichtige Wegeverbindung für den Alltagsradverkehr. Dabei wird der Radwegabschnitt auf eine Länge von 155 Metern und eine Breite von drei Metern ausgebaut. Mit der neuen und einheitlichen Wegbeschilderung gelingt eine verbesserte Übersicht über das Radverkehrsnetz in und um Bad Wildungen. Die abschließbaren Fahrradboxen ermöglichen Radfahrenden, das Fahrrad sicher abzustellen.

Hintergrund

Die Zuwendung erfolgt nach der Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der Nahmobilität. Nach dieser können neben investiven Maßnahmen zur Stärkung des Fuß- und Fahrradverkehrs auch entsprechende Planungen, Konzepte und Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit Zuschüsse erhalten.

Die Umsetzung der Maßnahme beginnt voraussichtlich im Herbst 2023 und soll im Frühjahr 2025 enden.