Mitarbeiter unterhalten sich im Großraumbüro

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Hessen lockt junge Unternehmen

Die aktuelle Strategie ebnet den Weg in eine nachhaltige Wirtschaftsweise.

Hessen bemüht sich verstärkt um junge Unternehmen mit neuen Produkten und Geschäftsideen. „Solche Start-ups sind unerlässlich für die Innovationsfähigkeit unseres Standorts und für den Übergang in eine nachhaltige Wirtschaftsweise“, sagte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir am Donnerstag im Landtag. Wie der Minister erläuterte, finden Start-ups in Hessen die Netzwerke und Unterstützungsangebote, die sie für ihr Wachstum benötigen: „Dieses Start-up-Ökosystem hat sich in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt.“ Davon profitierten insbesondere Gründungen auf dem Gebiet der Finanztechnologie („Fintechs“).Als wesentliche Bestandteile des Start-up-Ökosystems nannte der Minister:

  • die bei der landeseigenen Wirtschaftsfördergesellschaft HTAI eingerichtete Anlaufstelle StartHub Hessen
  • das vom Land initiierte Gründerzentrum TechQuartier, das in zahlreichen nationalen und internationalen Projekten tätig ist, darunter dem Financial Big Data Cluster (FBDC) als strategischem Vorhaben für die Finanzwirtschaft
  • branchenspezifische Start-up-Zentren wie das House of Logistics and Mobility, das Centrum für Satellitennavigation Hessen (cesah) und der Sozialinnovator für Sozialunternehmen
  • die Angebote hessicher Kammern und regionaler Wirtschaftsförderer wie „Startups meet Corporates“ (IHK Frankfurt), „StartMiUp“ (Mittelhessen) und NHA („NorthHessenAccelerate“)
  • die hessischen Hochschulen mit ihrer intensiven Forschung und ihren Transferstellen
  • Wettbewerbe wie promotion Nordhessen, Hessischer Gründerpreis und Science4Life Venture Cup
  • die vielfältigen finanziellen Unterstützungsangebote wie Stipendien, Zuschüsse und Beteiligungen

„Hessen ist heute ein international sichtbarer Start-up-Standort“, sagte Al-Wazir. „Wir bemühen uns verstärkt um junge Unternehmen, deren Ideen auf den Klimaschutz zielen. Wir wollen Hessen als führenden Standort auch solcher Green Start-ups etablieren.“

Schlagworte zum Thema