Auszubildende mit gelbem Helm

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr, Wohnen und ländlichen Raum

Fachkräfte sichern - Chancen für die Zukunft nutzen

Wirtschaftsminister Mansoori begrüßt Studierende und Unternehmen bei Kontaktmesse „konaktiva“

Lesedauer:3 Minuten

Für die Hessische Landesregierung ist die Fachkräftesicherung ein zentrales Thema. Wirtschaftsminister Kaweh Mansoori begrüßte am Dienstag die Studierenden und Unternehmen auf der „konaktiva“ in Darmstadt. Die „konaktiva“ ist einer der größten und ältesten Unternehmenskontaktmessen Deutschlands und wird zum 35. Mal mit großem Erfolg von der Technischen Universität Darmstadt ausgerichtet. „Sie bieten Gelegenheiten zu gegenseitigem Kennenlernen und schaffen so einen direkten, unkomplizierten Kontakt zwischen den Fachkräften und den Arbeitgebern von Morgen“, würdigte der Minister das Erfolgsformat der Messe.

Fachkräftesicherung zentrale Aufgabe für die Landesregierung

„Gerade mit Blick auf das Thema Fachkräftesicherung ist die Brücke zwischen Wirtschaft und Wissenschaft von zentraler Bedeutung für unseren Wirtschaftsstandort Hessen“, so der Minister. Bis 2028 werden Prognosen zufolge 200.000 Fachkräfte in Hessen fehlen, davon rund 135.000 mit Berufsausbildung und 67.000 mit Hochschulabschluss. Wegen der fortschreitenden demografischen Entwicklung wird diese Lücke bis zum Jahr 2035 weiter wachsen. Gleichzeitig nimmt mit den Herausforderungen der Transformation der Bedarf an Fachkräften stetig zu.

Das Bündnis Ausbildung Hessen, die kostenlose Meisterausbildung sowie das Duale Studium Hessen sind nur drei von vielen Bereichen, in denen die Hessische Landesregierung tatkräftig unterstützt.

Kostenlose Meisterausbildung ein besonderes Anliegen

Die kostenlose Meisterausbildung zum 1. Juni in Hessen einzuführen, ist für Minister Mansoori ein besonderes Anliegen. „Mit dem kostenfreien Meister unterstützen wir als Landesregierung die Nachwuchskräfte, die für Betriebsübernahmen und die Ausbildung des Nachwuchses dringend notwendig sind. Außerdem stärken wir die Gleichwertigkeit der beruflichen Bildung mit der akademischen Bildung“, betonte der Minister.

Erfolgsmodell Duales Studium Hessen

Darüber hinaus verwies Mansoori auf das Erfolgsmodell des Dualen Studiums Hessen, das durch das Hessische Wirtschaftsministerium gefördert wird. „Das Duale Studium Hessen schlägt eine Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis, Hörsaal und Betrieb - ein Erfolgsmodell, wie die Zahl dual Studierender und das stetig wachsende Angebot dualer Studiengänge in Hessen zeigen. Für Unternehmen bietet das duale Studium die Möglichkeit, engagierte junge Menschen langfristig als qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen“, führte der Minister aus.

Den anwesenden Unternehmen sprach Mansoori seinen ganz besonderen Dank aus. „Nur mit Ihrem anhaltendem hohen Engagement machen Sie unseren Wirtschaftsstandort Hessen stark.“