Junge Frau lacht

Vielfältige Themen, interessante Aufgaben

Das Wirtschaftsministerium ist ein attraktiver Arbeitgeber.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwartet ein vielfältiges und interessantes Tätigkeitsfeld an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Politik und Verwaltung.

Um die Herausforderungen der Zukunft erfolgreich gestalten zu können, suchen wir engagierte und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Interesse daran haben, neue Tätigkeitsfelder kennenzulernen und Prozesse aktiv mitzugestalten.

Direkteinstieg, Ausbildung, Berufseinstieg

Ein Direkteinstieg ist auf Referenten-, Sachbearbeitungs- und Mitarbeitsebene sowie als Führungskraft möglich. Wir bilden regelmäßig Verwaltungsfachangestellte aus und bieten einen Berufseinstieg als Inspektoranwärterin bzw. –anwärter im Rahmen des dualen Studiums zum Bachelor of Arts – Public Administration an. Bitte beachten Sie unsere aktuellen Stellenangebote.

Ergänzend besteht ganzjährig die Möglichkeit, das HMWVW im Rahmen eines Praktikums oder einer Referendarstation (Wahlstation) kennenzulernen.

Wir bieten Ihnen

  • Attraktiver Arbeitsplatz
    • Vielfältige Aufgaben
    • Moderne Büroausstattung
    • Kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt im Ministerium
    • Gute Verkehrsanbindung im öffentlichen Nahverkehr
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
    • Familienfreundliche Personalpolitik
    • Flexible Arbeitszeiten
    • Möglichkeit von Teilzeitbeschäftigung
    • Angebot zur Teilnahme an der „Mobilen Arbeit“
  • Weitere Vorteile
    • Attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten und persönliche Entwicklungsperspektiven
    • Kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des “LandesTickets” auch während der Freizeit
    • Möglichkeit zur Teilnahme an Kursen und Programmen zur Gesundheitsförderung

Aktuell suchen wir:

bis EntgGr. E 14 TV-H.

Bewerben können sich auch Beamtinnen und Beamte bis BesGr. A 14 HBesG.

Als Teil der Umsetzung des Klimaplans für Hessen soll das Referat die Nahmobilität mit dem Rad und zu Fuß und deren Verknüpfung mit dem ÖPNV in Hessen stärken. Grundlage dafür ist die Nahmobilitätsstrategie für Hessen und das Hessische Nahmobilitätsgesetz. Das Thema steht im öffentlichen Fokus und bietet anspruchsvolle und spannende Aufgaben in einem dynamischen Team.

Aufgabenbereich

  • Sie wirken an der Umsetzung der Nahmobilitätsstrategie für Hessen und des Hessischen Nahmobilitätsgesetzes im Bereich der Nahmobilität aktiv mit.
  • Sie unterstützen die Kreise, Städte und Gemeinden in Hessen auf Basis der Qualitätsstandards und Musterlösungen fachlich dabei, Maßnahmen für den Fuß- und Radverkehr umzusetzen.
  • Sie unterstützen die kommunalen Projekt-träger von Radschnellverbindungen und vergleichbaren komplexen Projekten bei der Umsetzung fachlich. Gemeinsam mit der Verkehrsinfrastrukturförderung von Hessen Mobil erarbeiten Sie Finanzierungskonzepte unter Nutzung von Förderprogrammen des Bundes und des Landes.
  • Sie vertreten die Interessen des Landes hinsichtlich der fachlichen Weiterentwicklung des Fuß- und Radverkehrs sowie der Entwicklung von Finanzierungsinstrumenten auf Landes- und Bundesebene sowie gegenüber Forschungsinstitutionen und Interessenverbänden.

Ausbildung/ Kenntnisse

  • Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor und Master/Universitäts-Diplom / Magister) in den Bereichen Verkehrswissenschaft oder -planung bzw. Bauingenieurwesen, Raumplanung, Umweltplanung oder Geographie oder die Befähigung für die Laufbahn des höheren Dienstes
  • Sie verfügen über gute Kenntnisse der Nahmobilität (u. a. Planung, Rechtsgrundlagen, Finanzierung, Prozesse und Akteure)
  • Die hessische und deutsche Verkehrspolitik, insbesondere im Bereich der Nahmobilität, sind Ihnen vertraut
  • Berufserfahrung im Verkehrswesen, insbesondere mit den Schwerpunkten Fuß- und Radverkehr / Mobilitätsmanagement, sind vorteilhaft

Sie bringen mit

Sie verfügen über eine hohe Verantwortungsbereitschaft sowie eine ausgeprägte Fähigkeit zur konzeptionellen und zielorientierten Arbeit. Ihre schriftliche und mündliche Ausdruckfähigkeit ist sehr gut. Sie verfügen über eine selbstständige Arbeitsweise und Eigeninitiative in Teamstrukturen sowie über Kompetenz zur Arbeit in großen Netzwerken. Ein sicheres Auftreten gehört ebenso zu Ihren Stärken wie Verhandlungsgeschick. Sie zeigen eine hohe Einsatzbereitschaft und haben Verständnis für politische Zusammenhänge und deren Verknüpfung. Gute Kenntnisse der Office-Standardsoftware und im Dokumentenmanagement sind erwünscht.

Wir bieten Ihnen

  • Einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben und Entwicklungsperspektiven im Zentrum der Landespolitik
  • Die Möglichkeit, Verantwortung in gesellschaftlich relevanten Bereichen zu über-nehmen
  • Jobsicherheit und zahlreiche Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Besonders flexible Möglichkeiten zum mobilen Arbeiten
  • Kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des “LandesTickets” auch während der Freizeit
  • Kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt im Ministerium
  • Gezielte attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Möglichkeit zur Teilnahme an Kursen und Programmen zur Gesundheitsförderung

Die tatsächliche Eingruppierung und Stufenzuordnung wird individuell nach dem Tarifrecht festgelegt. Bei Vorliegen der persönlichen und rechtlichen Voraussetzungen ist eine Übernahme in ein Beamtenverhältnis möglich.

Wegen der Unterrepräsentanz im Bereich des höheren Dienstes besteht aufgrund des Frauen-förderplans die Verpflichtung zur Erhöhung des Frauenanteils. Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund wird ausdrücklich begrüßt.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis 27.02.2024 unter Angabe der Kennung V 3 Ref per E-Mail (eine PDF-Datei) an bewerbungen@wirtschaft.hessen.de

Mit der Bewerbung (eine PDF-Datei) sind vorzulegen:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Schulabschlusszeugnis
  • Nachweis des erfolgreichen Studienabschlusses oder vorläufige Bescheinigung
  • Bei ausländischen Bildungsabschlüssen ist die Vorlage im Original und Übersetzung auf Deutsch für die Prüfung der Äquivalenz zu deutschen Bildungsabschlüssen erforderlich. Sollte eine Prüfung durch das HMWEVW mithilfe der durch die Kultusministerkonferenz zur Verfügung gestellten Datenbank „anabin“ nicht möglich sein, können Sie im konkreten Einzelfall gebeten werden, eine kostenpflichtige Zeugnisbewertung bei der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen nachzureichen
  • Arbeitszeugnisse

bis EntgGr. E 8 TV-H

Die Mitarbeiterin / der Mitarbeiter wird zu gleichen Zeitanteilen den Referaten IV 4 (Ressourceneffiziente Produktion und Transformation) und IV 6 (Start-ups, Kultur- und Kreativwirtschaft) zugeordnet.
Die Abteilung IV ist zuständig für Außenwirtschaft, Mittelstand, Berufliche Bildung und Technologische Innovation. Dazu gehören auch die Entwicklungszusammenarbeit, Fragen des Standortmarketings, Unternehmensgründungen und -nachfolgen sowie Ressourceneffizienz. Auch die Servicestelle „WirtschaftsWandel Hessen“ ist hier verortet.

Aufgabenbereich

  • Sie sind zuständig für die Verwaltung des vorhandenen und eingehenden Schriftguts auf der Grundlage des bestehenden und weiterzuentwickelnden Aktenplanes sowie unter Anwendung des elektronischen Dokumentenmanagementsystems in Hessen (HeDok)
    Postbearbeitung, Telefon-, Termin- und Besuchermanagement gehören zu Ihrem Tätigkeitsfeld
  • Sie übernehmen die Ablage von Schriftgut, Terminüberwachungen, Wiedervorlagen sowie sonstige anfallende organisatorische Aufgaben
  • Sie übernehmen Recherchearbeiten sowie sonstige Arbeiten nach Zuweisung der Referate

Ausbildung/ Kenntnisse

  • Sie haben eine abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungsfachangestellte bzw. Verwaltungsfachangestellter oder Rechtsanwalts-, Notar-, Justizfachangestellte bzw. Rechtsanwalts-, Notar-, Justizfachangestellter oder Kauffrau bzw. Kaufmann für Büromanagement oder Fachangestellte bzw. Fachangestellter für Medien und Informationsdienste
  • Sie haben gute Kenntnisse in den gängigen MS-Office-Anwendungen, insbesondere Outlook, Excel und Word
  • Sie haben eine gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
    Ihre Berufserfahrung im Bereich auch digitaler Akten- und Schriftgutverwaltung ist wünschenswert

Sie bringen mit

Sie haben die Fähigkeit zum selbstständigen und strukturierten Arbeiten. Sie sind flexibel und haben Interesse an der Arbeit im Team. Sie haben eine hohe Einsatzbereitschaft und Belast-barkeit, Kommunikationsfähigkeit, Organisationsgeschick, Verantwortungsbewusst-sein und Zuverlässigkeit. Sie bringen Bereitschaft für Fortbildungen, Freude im Umgang mit Menschen sowie ein verbindliches und freundliches Auftreten mit.

Wir bieten Ihnen

  • Einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben und Entwicklungsperspektiven im Zentrum der Landespolitik
  • Die Möglichkeit, Verantwortung in gesellschaftlich relevanten Bereichen zu über-nehmen
  • Jobsicherheit und zahlreiche Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Besonders flexible Möglichkeiten zum mobilen Arbeiten
  • Kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des “LandesTickets” auch während der Freizeit
  • Kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt im Ministerium
  • Gezielte attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Möglichkeit zur Teilnahme an Kursen und Programmen zur Gesundheitsförderung

Die tatsächliche Eingruppierung und Stufenzuordnung wird individuell nach dem Tarifrecht fest-gelegt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund wird ausdrücklich begrüßt.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis 25.02.2024 unter Angabe der Kennung IV_wM per E-Mail (eine PDF-Datei) an bewerbungen@wirtschaft.hessen.de

Mit der Bewerbung (eine PDF-Datei) sind vorzulegen:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Berufsausbildungszeugnis (bei Kammerabschlüssen das Kammerzeugnis)
  • Schulabschlusszeugnisse / Abschlusszeugnis der Berufsschule
  • Bei ausländischen Bildungsabschlüssen ist die Vorlage im Original und Übersetzung auf Deutsch für die Prüfung der Äquivalenz zu deutschen Bildungsabschlüssen erforderlich. Sollte eine Prüfung durch das HMWEVW mithilfe der durch die Kultusministerkonferenz zur Verfügung gestellten Datenbank „anabin“ nicht möglich sein, können Sie im konkreten Einzelfall gebeten werden, eine kostenpflichtige Zeugnisbewertung bei der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen nachzureichen
  • Arbeitszeugnisse

Das Referat ist zuständig für die Zentralen Dienste und die Organisation des Ministeriums, einschließlich der nachgeordneten Behörden.

Aufgabenbereich

  • Sie arbeiten in der Fahrbereitschaft des Ministeriums (Einsatzregion: Hessen, Deutschland, Europa)
  • Ihnen obliegt die regelmäßige Vertretung der Cheffahrer
  • Es sollte die Bereitschaft bestehen, auch dauerhaft als Cheffahrerin bzw. Cheffahrer zu fungieren
  • Sie sind zuständig für die Pflege des Fuhrparks sowie alle anfallenden Arbeiten zur Aufrechterhaltung der Betriebsfähigkeit der Fahrzeuge
  • Bei Bedarf unterstützen Sie den Zentralen Dienst des HMWVW

Ausbildung/ Kenntnisse 

  • Sie haben eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung, vorzugsweise als Berufskraftfahrer bzw. Berufskraftfahrerin oder in einem artverwandten technischen Bereich
  • Sie sind im Besitz des Führerscheins der Klasse B
  • Sie können eine mehrjährige einschlägige Berufserfahrung und Fahrpraxis vorweisen

Sie bringen mit 

Von einer stellvertretenden Cheffahrerin bzw. einem stellvertretenden Cheffahrer erwarten wir Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein sowie äußerste Diskretion und Verschwiegenheit. Sie besitzen zudem gute Umgangsformen, gewandtes und sicheres Auftreten sowie gutes mündliches Ausdrucksvermögen. Ein gepflegtes Äußeres und gutes fahrsicheres Können sind für Sie selbstverständlich. Sie zeigen ein überdurchschnittliches Engagement und ein hohes Maß an Flexibilität hinsichtlich der täglichen Arbeitszeiten und die Bereitschaft zu Überstunden (in den Abendstunden, an Wochenende und Feiertagen). Sie sind teamfähig und haben Freude am Umgang mit Menschen sowie ein verbindliches und freundliches Auftreten.

Wir bieten Ihnen 

  • Einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben und Entwicklungsperspektiven im Zentrum der Landespolitik
  • Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des “LandesTickets” auch während der Freizeit
  • Kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt im Ministerium
  • Gezielte, attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Möglichkeit zur Teilnahme an Kursen und Programmen zur Gesundheitsförderung

Die tatsächliche Eingruppierung und Stufenzuordnung wird individuell nach dem Tarifrecht fest-gelegt. Mögliche Zeitzuschläge und Erhöhungen des Pauschalentgeltes bei Einsatz als Chef- bzw. Ministerfahrerin bzw. Chef- bzw. Ministerfahrer ergeben sich aus den Regelungen des PKW-Fahrer-TV-H.
Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils an. Frauen sind besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund wird ausdrücklich begrüßt.
Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis 18.02.2024 per E-Mail (mit einer Datei im pdf-Format) an bewerbungen@wirtschaft.hessen.de unter Angabe der Kennung
Z1_Fahrdienst.

Mit der Bewerbung in einer PDF-Datei sind vorzulegen:

  • Aktueller Auszug aus dem Fahreignungsregister des Kraftfahrt-Bundesamtes (bzw. der Nachweis der Beantragung)
  • Kopie des Führerscheins sowie ggf. weiterer Qualifikationen
  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Berufsausbildungszeugnis (bei Kammerabschlüssen das Kammerzeugnis)
  • Schulabschlusszeugnisse / Abschlusszeugnis der Berufsschule
  • Bei ausländischen Bildungsabschlüssen ist die Vorlage im Original und Übersetzung auf Deutsch für die Prüfung der Äquivalenz zu deutschen Bildungsabschlüssen erforderlich. Sollte eine Prüfung durch das HMWEVW mithilfe der durch die Kultusministerkonferenz zur Verfügung gestellten Datenbank „anabin“ nicht möglich sein, können Sie im konkreten Einzelfall gebeten werden, eine kostenpflichtige Zeugnisbewertung bei der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen nachzureichen.
  • Arbeitszeugnisse

bis EntgGr. E 11 TV-H. 

Bewerben können sich auch Beamtinnen und Beamte bis BesGr. A 11 HBesG. 

Das Referat ist zuständig für die Aufstellung und Ausführung des Haushaltsplans des Ministeri ums und die haushaltsmäßige Koordination der nachgeordneten Behörden. Weiterhin gehören das Controlling im Ministerium und die Aufstellung der Teilkonzernbilanz für das Ressort zu seinen Aufgaben.

Aufgabenbereich

  • Sie sind zuständig für das Controlling und Berichtswesen (Schwerpunkt Ministerium) 
  • Sie erstellen Führungsberichte aller Buchungskreise im Ressort 
  • Sie betreuen das SAP-Mengen-Controlling 
  • Sie führen die Kostenrechnung im Buchungskreis des Ministeriums (BUK 2600) 
  • Sie wirken mit an der Haushaltsaufstellung im Kapitel 07 01 (SAP-CO; Ziele, Produkte, Kennzahlen)
  • Sie betreuen die Dienstleistungskontrakte mit den Regierungspräsidien und Dienstleistern

Ausbildung / Kenntnisse

  • Sie sind Diplom-Verwaltungswirtin (FH) bzw. Diplom-Verwaltungswirt (FH) oder Diplom-Finanzwirtin (FH) bzw. Diplom Finanzwirt (FH) oder Verwaltungsfachwirtin bzw. Verwaltungsfachwirt oder verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor öffentlichen Betriebswirtschaft, / FH-Diplom) der Verwaltung, der des Finanz– und Rechnungswesens 
  • Sie verfügen über gute Kenntnisse im Controlling und den Dienstleistern Regierungspräsidien und in kaufmännischer Buchführung 
  • Wünschenswert sind gute Kenntnisse in den SAP-Modulen CO/FI/FM/PSM 
  • Vorteilhaft sind Kenntnisse im SAP-BI Berichtssystem sowie in den SAP-BI Haushaltsaufstellungssystem IP und DM 
  • Idealerweise verfügen Sie über Kenntnisse des kameralen Haushaltsrechts sowie Berufserfahrung in diesem Bereich

Sie bringen mit

Sie handeln strukturiert, eigenverantwortlich und ergebnisorientiert. Sie verfügen über Organisationsgeschick, zeigen Initiative und Entscheidungsfreude sowie die Bereitschaft Teamarbeit.

Wir bieten Ihnen

  • Einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben und Entwicklungsperspektiven im Zentrum der Landespolitik
  • Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des “LandesTickets” auch während der Freizeit
  • Kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt im Ministerium
  • Gezielte, attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Möglichkeit zur Teilnahme an Kursen und Programmen zur Gesundheitsförderung

Die tatsächliche Eingruppierung und Stufenzuordnung wird individuell nach dem Tarifrecht fest gelegt. Bei Vorliegen der persönlichen, rechtlichen und stellenwirtschaftlichen Voraussetzungen ist nach entsprechender Bewährung eine Übernahme in ein Beamtenverhältnis nach Besoldungs- gruppe A 9 HBesG möglich.

Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils an. Frauen sind besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund wird ausdrücklich begrüßt.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis 08.03.2024 per E-Mail (mit einer Datei im pdf-Format) an bewerbungen@wirtschaft.hessen.de unter Angabe der Kennung
Z2_SB.

Mit der Bewerbung in einer PDF-Datei sind vorzulegen:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Nachweis des erfolgreichen Studienabschlusses oder vorläufige Abschluss-Bescheinigung
  • Schulabschlusszeugnisse / Abschlusszeugnis der Berufsschule
  • Bei ausländischen Bildungsabschlüssen ist die Vorlage im Original und Übersetzung auf Deutsch für die Prüfung der Äquivalenz zu deutschen Bildungsabschlüssen erforderlich. Sollte eine Prüfung durch das HMWEVW mithilfe der durch die Kultusministerkonferenz zur Verfügung gestellten Datenbank „anabin“ nicht möglich sein, können Sie im konkreten Einzelfall gebeten werden, eine kostenpflichtige Zeugnisbewertung bei der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen nachzureichen.
  • Arbeitszeugnisse

bis EntgGr. E 11 TV-H.

Bewerben können sich auch Beamtinnen und Beamte bis BesGr. A 11 HBesG.

Das Justiziariat ist Teil der Zentralabteilung und zuständig für die Rechtsangelegenheiten der Abteilung und der Hausleitung, einschließlich der Prozessvertretung. Für den Gesamtbereich des Ministeriums verantwortet das Referat zudem die Durchführung von Rechtsförmlichkeitsprüfun gen, die Bearbeitung von Auskunftsersuchen nach dem Informationsfreiheitsgesetz (§ 80 HDSIG), die Verwaltungskostenordnung und Teilbereiche der Korruptionsprävention. Das Justiziariat ist interne Meldestelle nach dem Hinweisgeberschutzgesetz. Im Referat wird zudem die Funktion des / der Datenschutzbeauftragten für das Ministerium wahrgenommen.

Aufgabenbereich

  • Sie sind zuständig für die Vornahme von Rechtsförmlichkeitsprüfungen für die in den Fachreferaten des Ministeriums verantworteten Rechtsvorschriften 
  • Sie unterstützen bei der Bearbeitung von Auskunftsersuchen nach dem Hessischen Informationsfreiheitsgesetz (§ 80 HDSIG) 
  • Sie beraten die Beschäftigten bei Anwendungsfragen betreffend die Hessische Ver waltungsvorschrift über die Annahme von Belohnungen, Geschenken und sonstigen Vorteilen 
  • Im Zuständigkeitsbereich des Referats übernehmen Sie je nach Bedarf weitere ad ministrative Aufgaben und Recherchen und koordinieren bzw. beantworten eingehende Anfragen

Ausbildung/ Kenntnisse

  • Sie sind Diplom-Verwaltungswirtin (FH) bzw. Diplom-Verwaltungswirt (FH) oder Verwaltungsfachwirtin bzw. Verwaltungsfachwirt oder verfügen über ein abgeschlossenes rechtswissenschaftliches Hochschulstudium (Bachelor of Laws /FH-Diplom) 
  • Wünschenswert sind Kenntnisse des allgemeinen Verwaltungsrechts und der einschlägigen besonderen Vorschriften, ins besondere des HDSIG 
  • Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung ist von Vorteil

Sie bringen mit

Wenn Sie darüber hinaus über eine gewandte und präzise mündliche und schriftliche Ausdrucksweise, logisches Denkvermögen, Eigeninitiative, die Fähigkeit zum selbstständigen und eigenverantwortlichen Arbeiten, Teamfähigkeit, Organisationsgeschick sowie ein freundliches und sicheres Auftreten verfügen, freuen wir uns darauf, Sie kennenzulernen!

Wir bieten Ihnen

  • Einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben und Entwicklungsperspektiven im Zentrum der Landespolitik
  • Die Möglichkeit, Verantwortung in gesellschaftlich relevanten Bereichen zu über-nehmen
  • Jobsicherheit und zahlreiche Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Besonders flexible Möglichkeiten zum mobilen Arbeiten
  • Kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des “LandesTickets” auch während der Freizeit
  • Kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt im Ministerium
  • Gezielte attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Möglichkeit zur Teilnahme an Kursen und Programmen zur Gesundheitsförderung

Die tatsächliche Eingruppierung und Stufenzuordnung wird individuell nach dem Tarifrecht festgelegt. Bei Vorliegen der persönlichen und rechtlichen Voraussetzungen ist eine Übernahme in ein Beamtenverhältnis möglich.

Wegen der Unterrepräsentanz im Bereich des höheren Dienstes besteht aufgrund des Frauen-förderplans die Verpflichtung zur Erhöhung des Frauenanteils. Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund wird ausdrücklich begrüßt.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis 03.03.2024 unter Angabe der Kennung Z 4_SB per E-Mail (eine PDF-Datei) an bewerbungen@wirtschaft.hessen.de

Mit der Bewerbung (eine PDF-Datei) sind vorzulegen:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Schulabschlusszeugnis
  • Nachweis des erfolgreichen Studienabschlusses oder vorläufige Bescheinigung
  • Bei ausländischen Bildungsabschlüssen ist die Vorlage im Original und Übersetzung auf Deutsch für die Prüfung der Äquivalenz zu deutschen Bildungsabschlüssen erforderlich. Sollte eine Prüfung durch das HMWEVW mithilfe der durch die Kultusministerkonferenz zur Verfügung gestellten Datenbank „anabin“ nicht möglich sein, können Sie im konkreten Einzelfall gebeten werden, eine kostenpflichtige Zeugnisbewertung bei der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen nachzureichen
  • Arbeitszeugnisse

Haben Sie Fragen? Dann rufen Sie gerne an:

  • Kathrin Lindner 0611 815 2193

Schlagworte zum Thema