Junge Frau lacht

Vielfältige Themen, interessante Aufgaben

Das Wirtschaftsministerium ist ein attraktiver Arbeitgeber.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwartet ein vielfältiges und interessantes Tätigkeitsfeld an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Politik und Verwaltung.

Um die Herausforderungen der Zukunft erfolgreich gestalten zu können, suchen wir engagierte und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Interesse daran haben, neue Tätigkeitsfelder kennenzulernen und Prozesse aktiv mitzugestalten.

Direkteinstieg, Ausbildung, Berufseinstieg

Ein Direkteinstieg ist auf Referenten-, Sachbearbeitungs- und Mitarbeitsebene sowie als Führungskraft möglich. Wir bilden regelmäßig Verwaltungsfachangestellte aus und bieten einen Berufseinstieg als Inspektoranwärterin bzw. –anwärter im Rahmen des dualen Studiums zum Bachelor of Arts – Public Administration an. Bitte beachten Sie unsere aktuellen Stellenangebote.

Ergänzend besteht ganzjährig die Möglichkeit, das HMWEVW im Rahmen eines Praktikums oder einer Referendarstation (Wahlstation) kennenzulernen.

Was wir Ihnen bieten

  • Arbeitsplatz
    • Attraktiver Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben
    • Moderne Büroausstattung
    • Kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt im Ministerium
    • Gute Verkehrsanbindung im öffentlichen Nahverkehr
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
    • Familienfreundliche Personalpolitik
    • Flexible Arbeitszeiten
    • Möglichkeit von Teilzeitbeschäftigung
    • Angebot zur Teilnahme an der „Mobilen Arbeit“
  • Weitere Vorteile
    • Attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten und persönliche Entwicklungsperspektiven
    • Kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des “LandesTickets” auch während der Freizeit
    • Möglichkeit zur Teilnahme an Kursen und Programmen zur Gesundheitsförderung

Haben Sie Fragen? Gerne stehen wir Ihnen zur Verfügung:

  • Kathrin Lindner +49 (611) 815 2193
  • Alexa Meurer +49 (611) 815 2140

Aktuell suchen wir:

bis EntgGr. E 11 TV-H. Bewerben können sich auch Beamtinnen und Beamte bis BesGr A 11HBesG.

Das Referat ist zuständig für die berufliche Bildung. Dies umfasst insbesondere die Themenbereiche der außerschulischen Berufsorientierung und des Übergangs von der Schule in den Beruf, der dualen Berufsausbildung nach BBIG und HWO sowie der beruflichen Weiterbildung. Es setzt Schwerpunkte in der beruflichen Bildung für Hessen und steuert diese durch die Förderprogramme der Hessischen Qualifizierungsoffensive.

Aufgabenbereich

  • Sie bearbeiten und koordinieren die Haushaltsangelegenheiten des Refera-tes mit Blick auf die Landeshaushalts-mittel sowie die EU-Mittel (ESF und EFRE)
  • Sie wirken bei der Finanzplanung und Steuerung der ESF-Förderprogramme des Referates mit
  • Sie unterstützen das Referat bei der Erstellung und Weiterentwicklung von Förderrichtlinien 
  • Sie sind zuständig für vertragliche Angelegenheiten der Hessen Agentur und der WIBank im Bereich Berufliche Bildung sowie für Verträge mit weiteren auftragnehmenden Gesellschaften
  • Sie planen die Öffentlichkeitsarbeit der Dachmarke Duales Studium Hessen, wirken an der Weiterentwicklung der Dachmarke mit und sind Ansprechperson des HMWEVW für Fragen der beruflichen Bildung im Rahmen des dualen Studiums

Ausbildung und Kenntnisse

  • Sie sind Diplom-Verwaltungswirtin bzw. Diplom-Verwaltungswirt oder Verwaltungsfachwirtin bzw. Verwaltungsfachwirt oder verfügen über einen vergleichbaren Abschluss
  • Sehr gute durch praktische Erfahrungen nachgewiesene Kenntnisse im Haushalts-, Zuwendungs- sowie Vergaberecht und im Verwaltungshandeln sind vorteilhaft
  • Erfahrungen in der Planung und Umsetzung und Begleitung von Fördermaßnahmen in der beruflichen Bildung sind wünschenswert
  • Idealerweise verfügen Sie über Erfah-rungen im Umgang mit der Planung und Umsetzung von Förderungen aus dem ESF und /oder EFRE

Sie bringen mit: 

Ihre Arbeitsweise ist leistungsbereit, sorgfältig, strukturiert, ergebnisorientiert und eigenverantwortlich. Sie verfügen über Zahlenaffinität, Organisationsgeschick, Belastbarkeit und Kooperationsfähigkeit. Sie zeigen Eigeninitiative und Entscheidungsfreude sowie die Bereitschaft und Fähigkeit zur Teamarbeit. Sie denken fachübergreifend und können sich schnell und zielorientiert in neue Aufgabenstellungen einarbeiten. Sie können MS-Office Softwareanwendungen sicher einsetzen.

Wir bieten Ihnen

  • Einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben und Entwicklungsperspektiven
  • Flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Möglichkeit zum mobilen Arbeiten 
  • Kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des “LandesTickets” auch während der Freizeit
  • Kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt im Ministerium
  • Attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten 
  • Möglichkeit zur Teilnahme an Kursen und Programmen zur Gesundheitsförderung

Die tatsächliche Eingruppierung richtet sich nach Ihrer individuellen einschlägigen Berufserfahrung. Zudem werden bei der Einstellung die Beschäftigten der Stufe 1 zugeordnet, sofern keine einschlägige Berufserfahrung vorliegt (§ 16 Abs. 2 TV-H). Bei Vorliegen der persönlichen, rechtlichen und stellenwirtschaftlichen Voraussetzungen ist nach entsprechender Bewährung eine Übernahme in ein Beamtenverhältnis nach Besoldungsgruppe A 9 HBesG möglich.

Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils an. Frauen sind besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund wird ausdrücklich begrüßt. 

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis 03.12.2021 unter Angabe der Kennung IV 4_SB per E-Mail (eine PDF-Datei) an bewerbungen@wirtschaft.hessen.de

Mit der Bewerbung (eine PDF-Datei) sind vorzulegen:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Nachweis des erfolgreichen Studienabschlusses
  • Sofern noch keine Urkunde bzw. Zeugnis vorhanden ist, ist eine Bescheinigung der Hochschule über ein erfolgreich abgeschlossenes Studium erforderlich. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen ist ein entsprechender Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss erforderlich (Übersetzungen sind nicht ausreichend). Weitere Informationen können der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen unter https://www.kmk.org/themen/anerkennung-auslaendischer-abschluesse.html entnommen werden. 
  • Zeugnis der Hochschulreife
  • Arbeitszeugnisse

bis EntgGr. E 11 TV-H. Bewerben können sich auch Beamtinnen und Beamte bis BesGr A 11 HBesG.

Das Referat ist zuständig für die Prüfung des ordnungsgemäßen Funktionierens der Verwaltungs- und Kontrollsysteme für Zuwendungen aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Als Interne Revision führt es unabhängige Prüfungen und Beratungen im Auf-trag der Behördenleitung durch. Es ist fachlich unmittelbar der Hausleitung unterstellt.

Aufgabenbereich

  • Sie führen alleine wie auch im Team Vorhaben- und Systemprüfungen nach Art. 127 Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 durch und erstellen hierzu Prüfberichte
  • Sie wirken an der Aktualisierung und Weiterentwicklung von Prüfunterlagen, z. B. Checklisten, mit
  • Sie führen alleine und im Team Prüfungen der Internen Revision durch

Ausbildung und Kenntnisse

  • Sie sind Diplom-Verwaltungswirtin bzw. Diplom-Verwaltungswirt oder Verwal-tungsfachwirtin bzw. Verwaltungsfachwirt oder verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor/FH-Diplom) vorzugsweise in den Bereichen Rechtswissenschaften, Verwaltungswissenschaften, Finanzwissenschaften oder Wirtschaftswissenschaften
  • Idealerweise verfügen Sie über eine bereits einjährige Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung
  • Wünschenswert sind Kenntnisse in mindestens zwei der nachfolgend genannten Gebiete: Haushaltsrecht, Zuwendungsrecht, Vergaberecht, Beihilferecht
  • Wünschenswert sind praktische Erfahrungen bei der Bewilligung von Zuwendungen oder der Finanzkontrolle, vorzugsweise bei der Förderung mit Mitteln aus den Europäischen Struktur- und Investitionsfonds
  •  Sie verfügen über eine Fahrerlaubnis der Klasse B

Sie bringen mit: 

Sie haben eine gute Auffassungsgabe und Analysefähigkeit sowie die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte zu erfassen, zu bewerten und darzustellen. Sie arbeiten sorgfältig und objektiv, zeigen Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative, können sich mündlich und schriftlich gut ausdrücken und haben ein sicheres und verbindliches Auftreten. Sie verfügen über Durchsetzungsvermögen, Teamfähigkeit sowie die Bereitschaft, sich in neue Themen einzuarbeiten und sich kontinuierlich fortzubilden. Darüber hinaus sind Sie sicher im Umgang mit MS Office-Standartprodukten und verfügen über Erfahrungen im Umgang mit Datenbanken. Die Tätigkeit ist mit häufigen - gelegentlich auch mehrtägigen - Dienstreisen verbunden.

Wir bieten Ihnen

  • Einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben und Entwicklungsperspektiven
  • Flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Möglichkeit zum mobilen Arbeiten 
  • Kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des “LandesTickets” auch während der Freizeit
  • Kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt im Ministerium
  • Attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten 
  • Möglichkeit zur Teilnahme an Kursen und Programmen zur Gesundheitsförderung

Die tatsächliche Eingruppierung richtet sich nach Ihrer individuellen einschlägigen Berufserfahrung. Zudem werden bei der Einstellung die Beschäftigten der Stufe 1 zugeordnet, sofern keine einschlägige Berufserfahrung vorliegt (§ 16 Abs. 2 TV-H). Bei Vorliegen der persönlichen, rechtlichen und stellenwirtschaftlichen Voraussetzungen ist nach entsprechender Bewährung eine Übernahme in ein Beamtenverhältnis nach Besoldungsgruppe A 9 HBesG möglich.

Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils an. Frauen sind besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund wird ausdrücklich begrüßt. 

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis 26.12.2021 unter Angabe der Kennung Z 6_SB per E-Mail (eine PDF-Datei) an bewerbungen@wirtschaft.hessen.de

Mit der Bewerbung (eine PDF-Datei) sind vorzulegen:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Nachweis des erfolgreichen Studienabschlusses
  • Sofern noch keine Urkunde bzw. Zeugnis vorhanden ist, ist eine Bescheinigung der Hochschule über ein erfolgreich abgeschlossenes Studium erforderlich. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen ist ein entsprechender Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss erforderlich (Übersetzungen sind nicht ausreichend). Weitere Informationen können der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen unter https://www.kmk.org/themen/anerkennung-auslaendischer-abschluesse.html entnommen werden. 
  • Zeugnis der Hochschulreife
  • Arbeitszeugnisse

Schlagworte zum Thema