bus_fahrgast_il

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

ZOB-Neubau in Ebsdorfergrund-Heskem

Insgesamt 1,5 Millionen Euro Zuschuss für den Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Lesedauer:4 Minuten:

Mit knapp 1,5 Mio. Euro unterstützt das Land Hessen den Landkreis Marburg-Biedenkopf beim Neubau eines Zentralen-Omnibus-Bahnhofes (ZOB) in der Gemeinde Ebsdorfergrund. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Freitag in Wiesbaden mit. Die Gesamtausgaben für das Projekt belaufen sich auf rund 2,25 Mio. Euro.

Der neue ZOB soll im Ortsteil Heskem in der Nähe der Gesamtschule entstehen. Von hier aus pendeln täglich über 600 Schülerinnen und Schüler. Der bestehende ZOB befindet sich an einem beengten Bereich in der Ortsmitte, die Zufahrtswege für die Busse sind sehr schmal. Außerdem ist der Bahnhof nicht barrierefrei, für wartende Fahrgäste gibt es keine Sitzplätze und keinen Wetterschutz.

Moderner, barrierefreier ZOB soll entstehen

Der neu entstehende ZOB bietet Platz für sechs Gliederbusse. Er erhält ein großes Dach mit Beleuchtungund darunter liegenden Sitzgelegenheiten. Vom Schulgelände wird er über einen 3,5 Meter breiten Gehweg barrierefrei zu erreichen sein. An der Heskemer Straße sorgt eine Fußgängerampel für eine sichere Überquerung.

Im Busbahnhof wird der Wartebereich mittig als erhöhte Insel gestaltet, sodass die Fahrgäste barrierefrei in die Busse ein- und aussteigen können. Wegen der schweren Busse müssen die Fahrbahnen der Heskemer Straße und des Schwimmbadwegs im Bereich des neuen ZOB ebenfalls erneuert werden.

Die Bauarbeiten sollen im Herbst beginnen und Ende 2022 abgeschlossen sein.

Schlagworte zum Thema