blindenstreifen_bushaltestelle_ohne_bus_il

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Umbau von Bushaltestellen in Bad Wildungen, Reitzenhagen und Odershausen

Zuschuss vom Land für Um- und Ausbaumaßnahmen im Bereich Barrierefreiheit.

Mit 441.500 Euro unterstützt das Land Hessen die Stadt Bad Wildungen beim Umbau von sechs Bushaltestellen in der Kernstadt sowie in den Stadtteilen Reitzenhagen und Odershausen. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir heute in Wiesbaden mit. Die Gesamtausgaben für das Projekt belaufen sich auf rund 575.000 Euro.

Barrierefreiheit soll forciert werden

An den Haltestellen „Marienburger Straße“, „Westend“, „Fürstenhof“, „Georg-Knobeloch-Weg“, „Conrad-von-Soest-Straße“ und „Auenbergschule“ werden die Warteflächen angehoben, um den Fahrgästen ein barrierfreies, nahezu stufenloses Ein- und Aussteigen zu ermöglichen. Darüber hinaus werden die Haltestellen mit neuen Bänken, Stehhilfen und Abfallbehältern ausgestattet. Die Haltestelle „Westend" in Bad Wildungen erhält außerdem eine neue Wartehalle.

Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im März 2022 und sollen im November 2022 abgeschlossen sein.

Schlagworte zum Thema