Beispiele gemauerter Wände mit Dämmstoffen

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Land fördert Schulneubau im Landkreis Gießen

540.000 Euro für Grundschule Lollar

Lesedauer:1 Minute

Mit rund 540.000 Euro unterstützt das Land Hessen den Landkreis Gießen bei zwei Neubauten der Grundschule Lollar. Dies teilte Wirtschafts- und Energieminister Tarek Al-Wazir am Dienstag in Wiesbaden mit.

„Jede Tonne eingespartes CO2 dient dem Klimaschutz“, erklärte der Minister. „Daher unterstützt das Land die Kommunen bei hocheffizienten Neubauten sowie bei der energetischen Modernisierung von Schulen, Bürgerhäusern, Kindergärten, Sporthallen und anderer öffentlicher Gebäude. In diesem Jahr stellen wir dafür 20,2 Millionen Euro bereit.“

„Jede Tonne eingespartes CO2 dient dem Klimaschutz. Denn die sauberste Energie ist die, die gar nicht erst erzeugt werden muss.“

Tarek Al-Wazir Wirtschafts- und Energieminister

Einer der beiden Neubauten für einen Klassentrakt wird im Passivhaus-Niveau errichtet. Das neue Gebäude verliert so nur sehr wenig Wärme und muss daher auch nur wenig beheizt werden. Dafür sorgen eine dicke Dämmung, gute Fenster und eine hohe Luftdichtigkeit. Für die Schulverwaltung bedeutet das nicht nur sinkende Energiekosten, sondern für die Schülerinnen und Schüler auch ein behaglicheres Innenklima, bessere Luftqualität und mehr Schallschutz – also bessere Lernbedingungen.

Zusätzlich entsteht ein Ersatzneubau mit einer Mensa als KfW-Effizienzhaus 55. Er ist damit ebenso deutlich besser als das Gebäudeenergiegesetz für Neubauten vorgibt.

Als Mitglied des kommunalen Bündnisses „Klima-Kommunen Hessen“ erhält der Landkreis Gießen einen Förderzuschlag in Höhe von 10 Prozent.

Kommunen, die am Förderangebot des Landes Hessen interessiert sind, können sich unter foerdermittelberatung@lea-hessen.de oder 0611 – 95017 8440 von den Spezialistinnen und Spezialisten der LandesEnergieAgentur Hessen (LEA) beraten lassen.


 

Windräder im Windpark Schöneck

Energiewende

Unser Ziel: Hessen soll seinen Verbrauch an Strom und Wärme vollständig aus erneuerbaren Energien decken. Wie kann Hessen dieses Ziel erreichen? Wie ist der aktuelle Stand beim Ausbau?