Beispiele gemauerter Wände mit Dämmstoffen

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Land fördert Gebäudeautomation

Fast 115.000 Euro für Taunusstein

Lesedauer:1 Minute

Mit fast 115.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Stadt Taunusstein bei der energiesparenden Optimierung der Gebäudeautomation des Rathauses und des Sport- und Jugendzentrums. Dies teilte Wirtschafts- und Energieminister Tarek Al-Wazir am Donnerstag in Wiesbaden mit.

„Jede Tonne eingespartes CO2 dient dem Klimaschutz“, erklärte Minister Al-Wazir. „Daher unterstützt das Land die Kommunen bei hocheffizienten Neubauten sowie bei der energetischen Sanierung von Schulen, Bürgerhäusern, Kindergärten, Sporthallen und anderer öffentlicher Gebäude. In diesem Jahr stellen wir dafür 20,2 Millionen Euro bereit.“

Jede Tonne eingespartes CO2 dient dem Klimaschutz. Denn die sauberste Energie ist die, die gar nicht erst erzeugt werden muss.“

Tarek Al-Wazir Wirtschafts- und Energieminister

Energie sparen durch modernste Technologie

Mit smarten Heizungsthermostaten und durch eine moderne, bedarfsgerechte Beleuchtung können im Rathaus in der Aarstraße nicht nur die Strom- und Heizkosten erheblich gesenkt werden, auch das Raumklima verbessert sich für Besucherinnen und Besucher sowie die Mitarbeitenden der Stadtverwaltung.

Ähnlich sieht es im Sport- und Jugendzentrum Bleidenstadt aus, durch die Modernisierung der zentralen Leittechnik der Heizungsanlage kann der Energieverbrauch an den Energiebedarf angepasst und damit gesenkt werden.

Im Rathaus können jährlich so ein Viertel der Heizenergie gespart werden, im Sport- und Jugendzentrum rund ein Fünftel. Das rechnet sich: Im Gegenwert entspricht das mehr als 21.000 Litern Heizöl pro Jahr und spart der Atmosphäre jährlich 37 Tonnen CO2.

Das Land Hessen trägt 60 Prozent der Kosten bei den Optimierungen der Heizungsanlagen. Taunusstein ist Mitglied des kommunalen Bündnisses „Hessen aktiv: Die Klima-Kommunen“. Deshalb beinhalten beiden Förderungen jeweils einen Zuschlag in Höhe von 10 Prozent.

Windräder im Windpark Schöneck

Energiewende

Unser Ziel: Hessen soll seinen Verbrauch an Strom und Wärme vollständig aus erneuerbaren Energien decken. Wie kann Hessen dieses Ziel erreichen? Wie ist der aktuelle Stand beim Ausbau?