Rollstuhlfahrer wartetn auf Bus

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Barrierefreier Haltestellenausbau in Heusenstamm

823.000 Euro Zuschuss vom Land Hessen für die Verbesserung der Infrastruktur.

Lesedauer:1 Minute:

Mit rund 823.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Stadt Heusenstamm beim barrierefreien Ausbau von weiteren sechs Bushaltestellen. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Freitag in Wiesbaden mit. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf rund 1,03 Mio. Euro.

Die Haltestellen „Hubertusanlage“, „Am Eichwald“, „Obertshäuser Straße“, „Am Sommerfeld“ und „Philipp-Reis-Straße“ werden beidseitig ausgebaut, die Haltestelle „Ernst-Leitz-Str.“ einseitig. Für einen barrierefreien Einstieg in die Busse werden die Bordsteine auf 22 Zentimeter erhöht. Alle Haltestellen erhalten taktile Leitelemente für blinde oder sehbehinderte Fahrgäste. Damit auch mobilitätseingeschränkte Personen den jeweiligen Haltestellenbereich gut erreichen können, werden die Bordsteine an den Straßenübergängen abgesenkt.

Insgesamt werden die Wartebereiche vergrößert und die Wartehallen erneuert. Um die An- und Abfahrt für die Busse an den Haltestellen zu verbessern, werden einige Haltestellen um wenige Meter versetzt. Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im Juli und sollen bis März 2022 abgeschlossen sein.