Mietshaus mit Baugerüst und neuer Isolierung an der Außenfassade

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

200.000 Euro für Max-Planck-Gymnasium

Mit rund 203.600 Euro unterstützt das Land Hessen die energetische Modernisierung der Mehrzweckhalle des Max-Planck-Gymnasiums in Groß-Umstadt. Das Land übernimmt dabei 40 Prozent der Kosten, wie Wirtschafts- und Energieminister Tarek Al-Wazir am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Als Mitglied des kommunalen Bündnisses „Hessen aktiv: Die Klima-Kommunen“ beinhaltet die Förderung einen Zuschlag in Höhe von 10 Prozent.

Jede Tonne eingespartes CO2 dient dem Klimaschutz, denn Energie, die nicht verbraucht wird, muss erst gar nicht produziert werden.
Tarek Al-Wazir, Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

„Die Energiewende kann nur gelingen, wenn wir mit Strom und Wärme deutlich effizienter umgehen als bislang. Daher unterstützt das Land die Kommunen bei der energetischen Sanierung von Schulen, Bürgerhäusern, Kindergärten, Sporthallen und anderer öffentlicher Gebäude. In diesem Jahr stellen wir dafür 20,2 Millionen Euro bereit.“

Die Halle erhält neue Fenster und eine moderne Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, so dass möglichst wenig Wärmeenergie verloren geht, gleichzeitig jedoch eine gute Luftqualität und verbesserter Schallschutz gewährleistet ist. Zudem wird die Beleuchtung auf energiesparende LED-Lampen umgestellt und ein neuer Sonnenschutz verhindert die übermäßige Überhitzung der Räumlichkeiten, wenn die Sonne scheint.