Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

132.000 Euro für Verwaltungsneubau in Hauneck

Mit rund 132.000 Euro fördert das Land Hessen den Ersatzneubau eines Verwaltungsgebäudes in der Hersfelder Straße 12 in Hauneck. Dies teilte Wirtschafts- und Energieminister Tarek Al-Wazir in Wiesbaden mit.

„Jede Tonne eingespartes CO2 dient dem Klimaschutz“, erklärte Minister Al-Wazir. „Daher unterstützt das Land die Kommunen bei hocheffizienten Neubauten sowie bei der energetischen Sanierung von Schulen, Bürgerhäusern, Kindergärten, Sporthallen und anderer öffentlicher Gebäude. In diesem Jahr stellen wir dafür 20,2 Millionen Euro bereit.“

Jede Tonne eingespartes CO2 dient dem Klimaschutz. Denn die sauberste Energie ist die, die gar nicht erst erzeugt werden muss
Tarek Al-Wazir, Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Der Neubau soll im KfW-Effizienzhaus 55 Niveau errichtet werden, um beim Heizen den Energieverlust zu reduzieren. Das Gebäude ist damit deutlich besser als das Gebäudeenergiegesetz vorgibt. Dafür sorgen eine dicke Dämmung, gute Fenster, eine hohe Luftdichtigkeit und eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Für die Besucherinnen und Besucher sowie die Mitarbeitenden der Verwaltung bedeutet dies nicht nur ein behagliches Klima Winter wie Sommer, sondern auch sehr gute Luftqualität und Schallschutz. Zugleich spart die Verwaltung deutlich an Energiekosten. Durch die Maßnahme werden pro Jahr 6 Tonnen CO2 eingespart, die gar nicht erst in die Atmosphäre gelangen können.

Hauneck ist Mitglied des kommunalen Bündnisses „Hessen aktiv: Die Klima-Kommunen“. Deshalb beinhaltet die Förderung einen Zuschlag in Höhe von 10 Prozent. Kommunen, die am Förderangebot des Landes Hessen interessiert sind, können sich unter foerdermittelberatung@lea-hessen.de oder 0611 – 95017 8440 von den Spezialistinnen und Spezialisten der LandesEnergieAgentur Hessen (LEA) beraten lassen.