Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
Überblick

Schwerpunkte der Tätigkeit der Landeskartellbehörde Hessen

fotolia_55915939_s.jpg

Zum Vorstellungsgespräch geladen
© contrastwerkstatt / Fotolia

Unternehmen müssen insbesondere bei Geschäften mit der öffentlichen Hand darauf vertrauen dürfen, dass sie sich mit ihren Produkten und Leistungen einem fairen, offenen Wettbewerb stellen können. Durch Korruption und Kartellbildung abgeschottete Märkte bringen Innovationsdrang und Kostendämpfung zum Erliegen und führen wettbewerblich orientierte Vergabeverfahren ad absurdum. Eine funktionstüchtige staatliche Aufsicht auch über die Einhaltung der Wettbewerbs- und Vergabevorschriften stellt deshalb einen wichtigen Standortvorteil dar. Das Gleiche gilt für die kartellrechtliche Unterstützung von Newcomern, deren Marktzutritt durch Wettbewerber und potenzielle Vorlieferanten oder Abnehmer häufig unbillig erschwert wird.

Die Schwerpunkte der Tätigkeit der Landeskartellbehörde Hessen liegen in der

  • Verfolgung von Preis- und Auftragsabsprachen zwischen Bewerbern um öffentliche Aufträge
  • Ausübung der Missbrauchsaufsicht über marktbeherrschende und marktstarke Unternehmen
  • Ahndung von Boykottaufrufen
  • Verfolgung unzulässiger Empfehlungen und Druckausübungen mit wettbewerbsbeschränkenden Auswirkungen

Beratung und informellen Einflussnahme, im Ergreifen rechts- und wettbewerbspolitischer Initiativen.

Schließen