Startseite Wirtschaft Der Neue HessenPlan für Hessens Wirtschaft

Der Neue HessenPlan für Hessens Wirtschaft

Die Folgen der Corona-Pandemie werden uns alle und auch Hessens Wirtschaft mit Sicherheit noch lange begleiten. Um den weiten Weg heraus aus der Krise bestmöglich zu bewältigen, hat die Landesregierung den neuen Hessenplan ins Leben gerufen. Der neue Hessenplan für Hessens Wirtschaft soll Hessen Perspektiven und einen zukunftsgerichteten Weg heraus aus der Corona-Krise aufzeigen.

Mit Hilfen für Unternehmen und Ausbildungsplätze, Förderprogrammen zur Wohnraummodernisierung und Anreizen zur Digitalisierung unterstützt die Landesregierung Hessens Wirtschaft bei der Überwindung der Pandemiefolgen.

Damit macht der neue Hessenplan unsere Wirtschaft widerstandsfähigerinnovativer und nachhaltiger:

  • Widerstandsfähiger müssen wir werden, weil in unserer vernetzten und verflochtenen Welt globale Krisen auch in Zukunft jederzeit eintreten können – durch ein Virus, durch Finanzkrisen, durch Klimaextreme oder etwas, an das heute noch niemand denkt.
  • Innovativer, weil neue, komplexe Herausforderungen neue Lösungen verlangen.
  • Nachhaltiger, weil nur ökologische, ökonomische und soziale Zukunftsfähigkeit zu wirtschaftlicher Stabilität führt.

Gleichzeitig kurbelt der neue Hessenplan unsere Wirtschaft an. Mit Investitionen in Innovation (z.B. in Künstliche Intelligenz oder digitale Produktinnovationen), Nachhaltigkeit (z.B. in Wohnraummodernisierung und Radinfrastruktur) und die Sicherung hessischer Unternehmen (z.B. durch den Hessen-Fonds oder das Programm Hessen-Mikroliquidität) wollen wir aus dieser Krise stärker herausgehen, als wir hineingegangen sind – und Strukturen schaffen, damit uns keine Krise mehr so hart trifft wie diese. Damit sichert der Hessenplan unsere Wirtschaft in der Gegenwart und verleiht ihr gleichzeitig einen Schub in Richtung Zukunft.

Innovation:

Der neue Hessenplan sieht Investitionen in Innovation und Digitalisierung vor:

  • Zusätzlich zum neuen Zentrum für Künstliche Intelligenz sollen 20 Mio. Euro für KI-Qualifizierung in Unternehmen bereitgestellt werden.
  • Mit dem Digi-Zuschuss in Höhe von 3 Mio. Euro sollen auch kleine Unternehmen in IT-Ausstattung und Digitalisierung investieren können. 
  • Mit dem Dist@l-Programm werden 40 Mio. Euro für digitale Produkt- und Prozessinnovationen sowie für Wissens- und Transferprojekte bereitgestellt werden.
  • Zudem stellt das Land Hessen 35 Mio. Euro bereit, um mehr Ausbildungsplätze in kleinen und mittleren Unternehmen zu schaffen. 

Widerstandskraft:

Es gilt, hessische Unternehmen zu stärken, um die Krise zu überstehen und mit neuem Schwung aus der Krise herauszugehen.

  • Mit dem Hessen Fonds mit einem Volumen von 500 Mio. Euro werden befristete Beteiligungen, Bürgschaften und Haftungsübernahmen für Unternehmen ab 50 Beschäftigten gewährleistet. 
  • Das Darlehensprogramm Hessen-Mikoliquidität hat das Land Hessen um 200 Mio. Euro aufgestockt und ermöglicht Direktdarlehen bis 35.000 Euro für Unternehmen mit höchstens 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 
  • Mit den Programmen Hessen-Kapital I und II stellt Hessen zudem 50 Mio. Euro für Beteiligungen an bestehenden Unternehmen bis 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Start-ups, die noch keine Gewinne ausgeschüttet haben und Unternehmen in der Wachstumsphase bis 500 Beschäftigte bereit. Mehr Infos zu Corona-Hilfen
  • In der Notfallkasse stehen zudem 50 Mio. Euro für besonders betroffene Branchen wie Gastronomie, Messebau und Tourismus zur Verfügung. 

Nachhaltigkeit: 

Nicht zuletzt umfasst der Neue Hessenplan Investitionen in Nachhaltigkeit.

  • Für die Sicherung der Verkehrsverbünde werden bis zu 250 Mio. Euro Liquiditätshilfe bereitgestellt, um pandemiebedingte Einnahmeausfälle auszugleichen. 
  • Das Eigenkapital der mehrheitlich landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft Nassauische Heimstätte Wohnstadt wird um 200 Mio. Euro erhöht: Damit kann der Wohnungsbestand perspektivisch auf 75.000 Wohnungen wachsen und bis 2050 klimaneutral renoviert werden. 
  • Zur Belebung und Stärkung der hessischen Innenstädte stellen wir 40 Mio. Euro bereit. Ein neues Bündnis für die Innenstadt wird mit allen Beteiligten einen Zukunftsplan erarbeiten, um Innenstädte als Orte für Handel, Dienstleistungen, Wohnen, Kultur, Bildung und Freizeit zu stärken. 
  • Mit einem neuen Programm zur energetischen Modernisierung von Wohnungen stellen wir 25 Mio. Euro bereit. 
  • Um die kommunale Mobilität zu fördern, sieht der neue Hessenplan 20 Mio. Euro zusätzlich für kommunale Verkehrsinfrastruktur wie Straßen, Bus- und Bahnstationen vor.
  • Natürlich soll im Hinblick auf nachhaltige Mobilität auch die Radinfrastruktur gefördert werden: Mit 6 Mio. Euro für die Beleuchtung von Schulwegen und den Bau von Radabstellanlagen – denn Sicherheit vor Unfällen und Diebstahl trägt zur Stärkung des Radverkehrs im Alltag bei.
  • Nicht zuletzt werden für im Hinblick auf Ladesäulen und Mobilitätsstationen 9 Mio. Euro für die Errichtung von E-Ladesäulen und von Mobilitätsstationen, die Carsharing, Mietfahrradsysteme und ÖPNV verknüpfen, bereitgestellt.

Der Neue HessenPlan für Hessens Wirtschaft

Wo wird der Neue Hessenplan sichtbar?
Der neue Hessenplan
„Damit uns keine Krise mehr so hart trifft“
Al-Wazir stellt Hessenplan vor - über eine Mrd. Euro für den Weg aus dem Corona-Tief.
Zwei Menschen begrüßen sich mit den Schuhen in einem Baubetrieb.
Neuer Schwung für Ausbildungsmarkt
Das neue Förderprogramm für Verbundausbildung in kleinen und mittleren Unternehmen während der Corona-Pandemie.
Thermogramm
Wärme-Effizienz-Paket
Effizienzsteigerungen im Wärmesektor: Energie, die wir nicht verbrauchen, schont die Ressourcen noch effektiver als jede erneuerbare Energiequelle.
Besprechung
8,2 Milliarden Euro Unterstützung für hessische Unternehmen
Die Notfallkasse Hessen und HessenFonds gehen an den Start.
Ein Marktplatz einer hessischen Innenstadt
Bündnis für die Innenstadt gegründet
Das Land stellt im Rahmen des Neuen Hessenplans 40 Millionen Euro als Unterstützung für Städte und Gemeinden zur Verfügung.
Auszubildende im Betrieb
Hessenplan fördert Ausbildung
Mit einem neuen Förderprogramm unterstützt das Wirtschaftsministerium kleine und mittlere Unternehmen bei der Ausbildung.
Taschenrechner und Geld
„Wirtschaft nimmt erkennbar an Fahrt auf"
Gut 13 Mrd. Euro Corona-Hilfen für Hessens Unternehmen
Schließen