Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
Nachqualifizierung

Initiative ProAbschluss

proabschluss_beratung_cilange.jpg

Info-Mobil des Programms "ProAbschluss"
© HMWEVL

Die Initiative ProAbschluss des Landes Hessen hilft Beschäftigten ohne Berufsabschluss mit der richtigen Qualifizierung hin zur Fachkraft. Auch Beschäftigte, die zwar einen Berufsabschluss haben, jedoch länger als vier Jahre in einem anderen Beruf arbeiten, sind Zielgruppe von ProAbschluss.

Hessen baut mit ProAbschluss eine landesweite Beratungsstruktur aus mobilen Nachqualifizierungsstellen und Bildungscoaches auf, die sich an kleine und mittlere Unternehmen und an Beschäftigte richtet: eine umfassende und auf die individuellen Bedürfnisse und Voraussetzungen angepasste Qualifizierungsberatung für Beschäftigte und Unternehmen, die sich für den Weg der Nachqualifizierung interessieren.

Beratungsangebot für Unternehmen

In jedem Landkreis und jeder kreisfreien Stadt in Hessen gibt es Bildungscoaches, die direkt in den Unternehmen beraten und vor Ort die erste Ansprechperson für die Beschäftigten sind. Sie sind auch die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für Nachqualifizierungsberatung für die Personalverantwortlichen in kleinen und mittleren Unternehmen und informieren über die Vorteile von Nachqualifizierung und beruflicher Weiterbildung. Die Bildungscoaches beraten außerdem zu dem Förderinstrument Qualifizierungsscheck.

Beratungsangebot für Beschäftigte

Die mobilen Berater für Nachqualifizierung sind die erste Anlaufstelle für Beschäftigte, die sich eigeninitiativ über das Thema Nachqualifizierung und die Förderung über den Qualifizierungsscheck beraten lassen wollen. Hauptberatungsstellen sind in Kassel, Gießen und Frankfurt am Main, Sprechzeiten in regionalen Agenturen für Arbeit sind möglich. Eine Liste aller Beraterinnen und Berater mit Kontaktdaten und Sprechzeiten finden Sie bei ProAbschluss. Hier finden die ratsuchenden Beschäftigten Unterstützung für ihre individuell passenden Qualifizierungsmöglichkeiten. Gemeinsam mit den Beratern können die Beschäftigten ihre Qualifikationen und Erfahrungen evaluieren und den persönlichen Nachqualifizierungsweg planen, der zu einem anerkannten Berufsabschluss führen soll.

Qualifizierungsscheck

Nachqualifizierung soll nicht an den Finanzen scheitern. Hessen fördert Kosten für Nachqualifizierung über einen Qualifizierungsscheck. Voraussetzung dafür ist eine Beratung bei einem Bildungscoach oder einem mobilen Berater. Nähere Informationen enthält das Merkblatt Qualifizierungsscheck.