Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
Mobilität vernetzen

Digitale Chancen nutzen

Wir nutzen die Digitalisierung, um den Verkehr flexibler, effizienter und umweltverträglicher zu gestalten.

Mobilität wird immer flexibler, Menschen reisen individueller und können mit Smartphone und Co. eigene Reisepläne in Sekunden selbst erstellen. Das stellt die öffentlichen Verkehrsanbieter vor neue Herausforderungen und bietet gleichzeitig die Chance, stärker vernetzte Angebote zu schaffen und den Umstieg an intermodalen Knoten erleichtern. Auch Fahrt-Angebote von Dritten (z.B. Carsharing oder Leihfahrräder) sollen inbegriffen sein. Das Verkehrsministerium unterstützt viele Projekte zum Beispiel beim Aufbau digitaler Präsenz (Radroutenplaner, Meldeplattform Radverkehr) oder neuer Web-Angebote für flexible Bedienformen im ÖPNV wie Mobilfalt oder Garantiertmobil

Die fortschreitende Digitalisierung eröffnet die Chance, den Verkehr sicherer, flüssiger und effizienter zu gestalten und die Infrastruktur besser zu nutzen. Wir setzen daher auch künftig auf Verkehrstelematik. Möglichkeiten sind etwa die Umfahrung von Staus und das intermodale Routing, das auch Empfehlungen zum Umsteigen vom Auto auf den ÖPNV oder das Fahrrad beinhaltet – denn das ist nicht nur umweltfreundlicher, sondern kann insbesondere bei kürzeren Distanzen auch die schnellere Alternative sein. Digitale Unterstützung bei der Parkplatzsuche kann helfen, den Innenstadtverkehr zu vermindern und damit auch die Luftqualität weiter zu verbessern. Das Land wird seine Spitzenposition in der Anwendung von Verkehrs- und Streckenbeeinflussung, Seitenstreifen-Freigabe, Baustellen-Management und ähnlichen technisch-organisatorischen Instrumenten weiter ausbauen.