Corona Massnahmen

Mobilität und Sicherheit garantiert

strassenbau_img_4670.jpg

Straßenbau
© HMWVL

Mit einer Reihe von Sofort-Maßnahmen hat Hessen Mobil sichergestellt, dass die Straßen in Hessen frei befahrbar sind, vor allem für den Lieferverkehr. Dafür wurden die Arbeitsprozesse in der Verkehrszentrale Hessen sowie in den Autobahn- und Straßenmeistereien entsprechend angepasst.

Zweiter Standort für Verkehrszentrale Hessen

Für die Verkehrszentrale Hessen, die den Verkehr auf den Autobahnen in Hessen zentral steuert, wurde ein zusätzlicher Arbeitsplatz am früheren Standort in Frankfurt-Rödelheim eingerichtet. Dieser ist in zwei Schichten besetzt, so dass die Mitarbeiter in den kommenden beiden Wochen keinen Kontakt zu ihren Kollegen am Flughafen Frankfurt haben werden.

Streckenkontrollen gesichert

Auch die Streckenkontrollen der Straßen- und Autobahnmeistereien werden regelmäßig durchgeführt, die Streckenwarte nehmen die Dienstfahrzeuge ab sofort mit nach Hause. Alle Beschäftigten der Meistereien sind in zwei bis drei gleichstarke Gruppen aufgeteilt, die zu unterschiedlichen Zeiten mit dem Dienst beginnen. Im Bedarfsfall springen Mitarbeiter von benachbarten Meistereien ein.

Tank- und Rastanlagen weiter geöffnet

An den Autobahnen ist die Grundversorgung weiter gesichert, bis auf einige abseits gelegene Standorte werden die Tank- und Rastanlagen geöffnet bleiben und sind von beschränkten Öffnungszeiten ausgenommen.

Straßenbau läuft weiter

Straßenbauprojekte laufen weiter wie bisher, neue Projekte werden weiterhin ausgeschrieben und vergeben: Nicht nur die Baufirmen haben ein großes Interesse daran, dass weiter in die Infrastruktur investiert wird.  

Bürgerservice weiter erreichbar

Dank der dezentralen Organisation von Hessen Mobil mit landesweit zwölf Standorten ist die Arbeitsfähigkeit im Krisenfall sichergestellt. Auch die Serviceangebote für Bürger sind weiterhin über info@mobil.hessen.de oder telefonisch unter 0611-366-0 erreichbar.

Schließen