Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
Ausgangslage

Landesstraßen in Hessen

baustelle_il_-_kopie.jpg

Baustelle
© HMWEVL

Das Landesstraßennetz in Hessen besteht insgesamt aus mehr als 7.000 Kilometern Straße – 2015 ist über ein Fünftel in einem sehr schlechten Zustand. Der Sanierungsstau hat sich teilweise über Jahrzehnte aufgebaut. Dabei ist der Anteil der als „sehr schlecht“ bewerteten Landesstraßen am Gesamtnetz deutlich höher als bei Bundestraßen oder Autobahnen.

Als Reaktion startet das Hessische Verkehrsministerium die Sanierungsoffensive 2016 – 2022, die schrittweise in Einzelmaßnahmen investiert. Insgesamt fließen rund 385 Millionen Euro in rund 540 Baumaßnahmen. Dabei gilt der Grundsatz „Sanierung vor Neubau“.

Zu den Projekten gehören

  • die Erneuerung von Decken und die grundhafte Erneuerungen von Fahrbahnen
  • das Instandsetzen und die Erneuerung von Bauwerken
  • der Um- und Ausbau von Knotenpunkten
  • der Umbau von Ortsdurchfahrten
  • der Ausbau von freien Strecken