Daueraufgabe Fluglärmbekämpfung

Über 40 Maßnahmen umgesetzt

Die Hessische Landesregierung betrachtet die Minimierung des Fluglärms als Daueraufgabe von hoher Priorität. Dieses komplexe Problem erfordert geduldige Arbeit an vielen großen und kleinen Stellschrauben. Der Planfeststellungsbeschluss zum Ausbau des Frankfurter Flughafens vom Dezember 2007 enthält allein 23 lärmbeschränkende Maßnahmen; mit ihm wurden zahlreiche Elemente des im Mediationsverfahren vereinbarten Anti-Lärm-Pakts umgesetzt. Hinzu kommen bislang sieben Maßnahmen aus dem Ersten Maßnahmenpaket des Expertengremiums Aktiver Schallschutz unter dem Dach des Forums Flughafen und Region, das ebenso wie die vom damaligen Wirtschaftsminister Dieter Posch unterstützte Task Force Flugwegoptimierung an lärmarmen An- und Abflugverfahren arbeitet. Derzeit arbeiten alle Beteiligten mit Hochdruck an der Umsetzung der 19 aktiven Schallschutz-Maßnahmen aus der Allianz für Lärmschutz 2012. Zudem hat Hessen eine Bundesratsinitiative zur Verbesserung des Fluglärmschutzes bei der Festlegung von Flugverfahren und der Verkehrssteuerung in der Praxis, insbesondere für die Nachtzeit, eingebracht.

Schließen