Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
Standort Hessen

Technologie- und Innovationsbeauftragte

Der Zukunftsstandort Hessen steht in einem scharfen internationalen Wettbewerb. Um die Zukunftsfähigkeit Hessens langfristig zu sichern, müssen Spitzenstellungen auf innovativen Feldern erreicht und ausgebaut werden. Darüber hinaus bedarf es einer Profilierung des Technologiestandortes nach innen und nach außen.

Das Hessische Wirtschaftsministerium hat deshalb renommierte Experten als Technologie- bzw. Innovationsbeauftragte berufen, die die Schwerpunktaktivitäten des Ministeriums begleiten.

  • Als Repräsentanten geben sie dem jeweiligen Technologie-/Innovationsbereich ein Gesicht. Im Rahmen der Außenwirtschaftsförderung und des Standortmarketings repräsentieren sie ihren jeweiligen Bereich sowohl im Inland (beispielsweise auf Veranstaltungen) als auch im Ausland (beispielsweise auf Delegationsreisen).
     
  • Als Berater begleiten sie Schwerpunktaktivitäten des HMWVL und der Wirtschaftsförderinstitutionen des Landes in ihren jeweiligen Bereichen. Beispielsweise können sie als Sachverständige bei Förderprogrammen (FuE-Verbundprojektförderung, Hessen-Kapital) beraten.
     
  • Als Moderatoren tragen sie sowohl bereichsintern als auch bereichsübergreifend zum Austausch von Ideen und zu einer stärkeren Vernetzung bei. Sie unterstützen den Transfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft.
     
  • Als Vermittler bringen sie die Chancen und Herausforderungen innovativer Entwicklungen der Öffentlichkeit nahe.


Die Technologie- bzw. Innovationsbeauftragten des Landes Hessen sind:

Prof. Dr. Theo Dingermann, Beauftragter für Life Sciences und Biotechnologie

Prof. Bernd Kracke, Beauftragter für Kultur- und Kreativwirtschaft

Prof. Dr.-Ing. Ralf Steinmetz, Beauftragter für Informations- und Kommunikationstechnologie

Dr. Florian Stadlbauer, Beauftragter für Serious Games

Prof. Dr. Frank Runkel, Beauftragter für Technologietransfer und Patente

Prof. Dr.-Ing. Robert Hoyer, Beauftragter für Verkehrstechnologie und Verkehrsmanagement