Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
Energiewende

Keine Windenergieanlagen auf dem Taunuskamm

hmuelv-energiegipfel-windrad

Windrad - © Martin Lehotkay / Fotolia.com
© Martin Lehotkay / Fotolia.com

Zur Entscheidung des RP Darmstadt, den Bau der beantragten zehn Windkraftanlagen auf dem Taunuskamm bei Wiesbaden zu untersagen, erklärt der hessische Wirtschafts- und Energieminister Tarek Al-Wazir:

„Die Energiewende in Hessen geht voran. Ende September 2016 drehten sich in Hessen gut 900 Windkraftanlagen und sorgten damit für sauberen, atom- und kohlekraftfreien Strom. Der Zubau an Windkraft hat in den vergangenen beiden Jahren Rekordwerte erreicht, auch im jetzt zu Ende gehenden Jahr erwarten wir einen deutlichen Ausbau. Erneuerbare Energien haben bereits Ende vergangenen Jahres über 16 Prozent des Stromverbrauchs in Hessen gedeckt, so viel wie nie zuvor. Das macht deutlich: Die Energiewende in Hessen steht und fällt ganz sicher nicht mit zehn Anlagen auf dem Taunuskamm.

Wir haben eine klare Leitlinie beim Ausbau der Windenergie in Hessen: Wenn ein Projekt aus rechtlichen und fachlichen Gründen nicht genehmigungsfähig ist, dann kann es nicht realisiert werden und dann werden Anträge auch abgelehnt. Wenn die rechtlichen Voraussetzungen aber gegeben sind, dann haben die Vorhabenträger ein Anrecht auf eine Genehmigung und ein zügiges Verfahren.

146 Windenergieanlagen genehmigt

Dabei sind wir auf einem guten Weg: Ende September waren 146 Windenergieanlagen mit einer Leistung von insgesamt 403,9 MW bereits genehmigt, aber noch nicht in Betrieb. Wir sind sicher, dass fast alle dieser Anlagen auch gebaut werden.

Neben dem Ausbau der Erneuerbaren Energien sind wir in den vergangenen Jahren auch bei den beiden weiteren Säulen der Energiewende – Energieeffizienz und Energieeinsparung – deutlich vorangekommen. Dies dokumentiert der vor wenigen Tagen veröffentlichte Monitoringbericht zum Stand der Energiewende in Hessen.“

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Marco Kreuter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de
Schließen