Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Startseite Presse Pressemitteilungen Pressearchiv Bund hat keine Einwände gegen neue Standortsuche für Rastanlage Wetterau-Ost
Rastanlage Wetterau-Ost

Bund hat keine Einwände gegen neue Standortsuche für Rastanlage Wetterau-Ost

Der Bund hat der neuen Standortsuche für die Raststätte Wetterau-Ost an der Autobahn 5 bei Ober-Mörlen zugestimmt. Dies teilte Hessens Wirtschafts- und Verkehrsminister Florian Rentsch am Freitag mit: „Wir haben das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung unterrichtet, dass nochmals eine Variantenuntersuchung durchgeführt werden soll. Es hat hiergegen keine Einwände erhoben.“

Die Rastanlage Wetterau Ost soll ausgebaut werden, um mehr Parkraum zu schaffen. Dies ist gerade für Lkw-Fahrer wichtig, damit sie im Interesse der Verkehrssicherheit die Lenk- und Ruhezeiten einhalten können. Da ein Ausbau am bestehenden Standort nicht möglich ist, muss die Rastanlage verlegt werden.

Der zunächst von Hessen Mobil Straßen- und Verkehrsmanagement in Betracht gezogene neue Standort stieß jedoch bei der Gemeinde und der Bevölkerung auf Kritik. Daraufhin ordnete das Hessische Verkehrsministerium eine erneute Standortsuche in einem weiteren Umkreis von zehn Kilometern an. Dabei soll auf einen größeren Abstand zu Ortschaften geachtet werden. „Solche Planungen sollten im gemeinsamen Interesse mit den anliegenden Kommunen und nicht gegen den Willen der Bürgerinnen und Bürger erfolgen. Ziel ist ein Standort mit breiter Akzeptanz“, sagte Rentsch am Freitag.

Schließen