Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung

8,9 Mio. Euro für Bahnhof Eberstadt

Thema: 
Schiene, ÖPNV, Nahmobilität
15.07.2016Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung

wartender_zug.jpg

Wartender Zug und Reisende
© HMWEVL

Für insgesamt 8,9 Mio. Euro lassen die Deutsche Bahn, das Land Hessen, die Stadt Darmstadt und der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) den Bahnhof Darmstadt-Eberstadt umfassend modernisieren und barrierefrei gestalten. Den entsprechenden Vertrag übergab Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Freitag in Darmstadt an Susanne Kosinsky, Leiterin des Regionalbereichs Mitte der DB Station&Service AG, den Darmstädter Oberbürgermeister Jochen Partsch und RMV-Bereichsleiterin Karin Arndt. „Zu einem attraktiven Öffentlichen Nahverkehr gehören ansprechende und barrierefreie Stationen“, sagte der Minister. „Unser Ziel als DB Station&Service AG ist es, allen unseren Reisenden eine moderne, kundenfreundliche und barrierefreie Station anzubieten", erklärte Susanne Kosinsky.

Hessen investiert in barrierefreien Zugang

Hessen beteiligt sich mit circa 2,3 Mio. Euro an dem Projekt. Die Landeszuwendung finanziert insbesondere den neuen barrierefreien Zugang, Aufzüge zu den beiden Bahnsteigen und Abstellmöglichkeiten für Fahrräder. Die Deutsche Bahn wird mit Bundesmitteln die über 100 Jahre alte Unterführung und die Treppen modernisieren und die bisher teils sehr niedrigen Bahnsteige auf ein Niveau von 76 cm anheben. Ihr Anteil liegt bei 5,2 Mio. Euro. Auch die Beleuchtung und die Überdachung werden erneuert. Die Stadt Darmstadt steuert 1,2 Mio. Euro bei, der RMV übernimmt 200.000 Euro Planungskosten. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich drei Jahre beanspruchen.

Al-Wazir lobte die Zusammenarbeit aller Beteiligten: „Davon profitieren die Fahrgäste, die künftig leichter als bisher ein- und aussteigen können. Die Landesregierung unternimmt alle Anstrengungen für einen leistungsfähigen und attraktiven Schienenverkehr. Denn ohne die Schiene werden wir die Mobilität im Ballungsraum nicht gewährleisten können.“

Für Fahrgäste muss Gesamtpaket stimmen

Oberbürgermeister Jochen Partsch: „Die Sanierung und Modernisierung des Bahnhofs Eberstadt ist eine wichtige und notwendige infrastrukturelle Maßnahme in unserer Stadt, der wir uns gemeinsam mit unseren Partnern, dem Land Hessen, der Deutschen Bahn und dem Rhein-Main-Verkehrsbund stellen. Der Umbau wird vor allem für den Stadtteil Eberstadt aber auch für die anderen Darmstädter Stadtteile eine Verbesserung der Anbindungssituation bringen. Mein Dank gilt daher heute vor allem Herrn Minister Al-Wazir und dem Land Hessen für die Unterstützung bei der Umsetzung dieses Umbauprojekts.“

Dr. Karin Arndt, Bereichsleiterin Mobilitätsanforderungen und Rahmenplanung beim RMV: „Für die Fahrgäste muss das Gesamtpaket stimmen. Neben Fahrzeugen, Fahrplan und Tarif sind die Stationen ein wichtiger Bestandteil davon. Sichere und komfortable Zugänge zu Bussen und Bahnen sind ein Muss. Im Rahmen unseres Stationsentwicklungsprogrammes engagieren wir uns hier schon lange und gern.“

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Marco Kreuter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de