INFRASTRUKTUR

430.000 Euro für Hanauer Straße in Ober-Wöllstadt

Thema: 
Straßenverkehr
27.11.2017Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

bus_fahrgast_il.jpg

Bushaltestelle mit Bus und Fahrgast
© HMWEVL

Mit rund 430.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Gemeinde Wöllstadt beim Ausbau der Gehwege und Bushaltestellen in der Hanauer Straße. Dies teilte Wirt-schafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Montag in Wiesbaden mit. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf rund 1,4 Mio. Euro.

Der knapp 700 Meter lange Ausbauabschnitt befindet sich zwischen der Homburger Straße und dem südöstlichen Ortsausgang von Ober-Wöllstadt. Die Gehwege sind dort zum großen Teil weniger als 1,5 Meter breit; ihr Belag und die Bordsteine weisen Schäden auf.

Breite Gehwege und barrierefreie Haltestellen

Auf beiden Straßenseiten entstehen nun mindestens 2,5 Meter breite Gehwege. Querungsstellen werden mit taktilen Leitelementen für Sehbehinderte und abgesenkten Bordsteinen barrierefrei gestaltet.

Die Bushaltestellen Rathaus und Hanauer Straße erhalten einen 20 Zentimeter hohen Spezialbordstein, der ein nahezu stufenloses Einsteigen in die Niederflurfahrzeuge ermöglicht, sowie neue Wartehallen und Sitzgelegenheiten.

Gleichzeitig wird die Fahrbahn der ehemaligen Bundesstraße durch den Bund er-neuert und dabei auf 6,5 Meter verschmälert, so dass längs der Fahrbahn Platz für Parkplätze entsteht.

Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im Februar 2018 und sollen im Juli 2019 abgeschlossen sein.

Schließen