K 246 bei Groß-Karben

1,6 Mio. Euro für breitere Fahrbahn und Radweg

Thema: 
Straßenverkehr
22.11.2017Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

fotolia_136064118_l.jpg

Straßenschäden
© animaflora - Fotolia.com

Mit rund 1,6 Mio. Euro unterstützt das Land Hessen den Wetteraukreis beim Ausbau der Kreisstraße 246 zwischen Groß-Karben und der Grenze zum Main-Kinzig-Kreis. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Mittwoch in Wiesbaden mit. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf rund  2,8 Mio. Euro.

Breitere Fahrbahn mit höherer Tragfähigkeit

In dem gut zwei Kilometer langen Bauabschnitt weist die Kreisstraße Risse, Frostschäden und Verformungen auf, außerdem ist sie nur 5 bis 5,5 Meter breit. Sie wird nun auf  6,5 Meter ausgebaut und erhält eine Fahrbahn mit erhöhter Tragfähigkeit. Auf einer Seite wird ein 2,5 Meter breiter Fuß- und Radweg angelegt, der teilweise über vorhandene Wirtschaftswege führt, die entsprechend ausgebaut werden.

Dank eines vorläufigen Zuwendungsbescheids konnten die Bauarbeiten bereits im April 2017 beginnen. Sie sollen im Juli 2018 abgeschlossen sein.

Umleitung wegen Vollsperrung

Für die Dauer der Baumaßnahme ist die K 246 voll gesperrt. Der Verkehr wird nördlich von Nidderau über Kaichen, Ilbenstadt und Burg-Gräfenrode nach Karben bzw. südlich über Büdesheim und Rendel umgeleitet.

Auf dem Gebiet des Main-Kinzig-Kreises wird der Ausbau der K 246 bis Nidderau-Heldenbergen weitergeführt.

Schließen