Luftverkehr

Verspätete Starts und Landungen

Drohnensichtungen am Frankfurter Flughafen haben den Betriebsablauf gestört.

fotolia_75492004_s_senohrabek.jpg

Flugzeug im Abflug
© Senohrabek - Fotolia.com

Wegen mehrerer Drohnensichtungen im Umfeld des Frankfurter Flughafens musste am Samstagabend der Flugbetrieb durch die Flugsicherung zeitweise eingestellt und auf einzelne Pisten konzentriert werden. Zwischen 20.55 Uhr und 22.49 Uhr wurde der Flugbetrieb komplett eingestellt. Diese Einschränkungen führten zu erheblichen Verzögerungen im Betriebsablauf.

Die Hessische Luftaufsicht genehmigte infolge 26 Anträge für Abflüge nach 23.00 Uhr, da der Grund der Verspätungen außerhalb des Einflussbereichs der Luftverkehrsunternehmen lag (Safety-Gründe). Von den 26 genehmigten Anträgen wurden 23 Anträge in Anspruch genommen. Der letzte Start erfolgte um 23.39 Uhr.

Ein für Frankfurt geplanter Anflug musste nach Köln umgeleitet werden. Zudem gab es zwei verspätete Landungen nach 23.00 Uhr.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Franziska Richter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de
Schließen