Städtebauförderung

Städtisches Leben in der Pandemie

Sieger des „Ab in die Mitte!“ Sonderwettbewerbs stehen fest

fotolia_70684531_s.jpg

Menschen in der Fußgängerzone
© connel_design / Fotolia

Angesichts der Corona-Pandemie wurde der diesjährige Innenstadt-Wettbewerb „Ab in die Mitte!“ durch die Aktion „Zusammen HANDELN“ erweitert: Ideen zur „Wieder“-Belebung der Innenstädte waren gefragt, für Projekte zur Vitalisierung von Stadt- und Ortskernen standen 160.000 Euro bereit. Bis zum 25. Juni konnten sich Kommunen und private Initiativen mit ihren Aktionen bewerben. 

„Überall in Hessen gibt es kreative Antworten auf die Corona-Auswirkung, zum Beispiel Lieferdienste per Lastenrad oder Gutscheinaktionen für den lokalen Einzelhandel“, erklärte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir am Freitag in Wiesbaden. „Mit dem Wettbewerb wollen wir sie bekannt machen und dazu anregen, weitere Ideen zu entwickeln und umzusetzen.“ 

Zahlreiche Innenstadtakteure aus den unterschiedlichsten Bereichen haben die Herausforderungen des Wettbewerbs angenommen – mit Erfindungsreichtum, Innovation und Kreativität, mit greifbaren und anwendbaren Ideen. Jetzt stehen die 15 Preisträger fest. 

„Überrascht hat mich der Ideenreichtum der Menschen in den hessischen Städten und Gemeinden“, freute sich Al-Wazir. Es sei beeindruckend, in welch kurzer Zeit und wie unbürokratisch die Ideen umgesetzt wurden. „Ich freue mich, einige herausragende Beispiele, die Solidarität, Aktivität und das Engagement vieler widerspiegeln, auszeichnen zu können“, so der Minister. 
 

Die Preisträger im Einzelnen: 

  • Erlebnis.Alsfeld: #alsfeldhaeltzusammen (10.000 Euro) 
  • Bad Camberg / Amthof Galerie: „Gemeinsam für Bad Camberg (Handeln für das Ganze - Suchen, finden, gestalten)“ (10.000 Euro) 
  • Bad Salzschlirf Touristik & Service GmbH: „Wir lassen unseren Kern erleuchten“ (8.000 Euro) 
  • Stadtentwicklung Bebra GmbH: „Bebra liefert – zusammen gegen Corona für eine lebenswerte Innenstadt“ (15.000 Euro) 
  • Frankenberg: Tanzschule Müller „Kultur Labor“ (6.000 Euro) 
  • Frankfurt am Main: Wirtschaftsdienst des Hessischen Handels GmbH „Visionsbüro Frankfurt zweinull“ (8.000 Euro) 
  • Friedberg hat’s: „Machen wir das Beste draus“ (17.000 Euro) 
  • Stadt Fulda: „Mit ABST®AND kultigste Sommer in Fulda“ (15.000 Euro) 
  • Geisenheimer Aktiv Gruppe e.V.: Einkaufen in Geisenheim (8.000 Euro) 
  • Stadt Kirchhain: Natürlich gemeinsam Handeln – zusammen erfolgreich (8.000 Euro) 
  • Stadtmarketing Lauterbach e.V.: „Wir für Lauterbach – Regional und Digital“ (7.000 Euro) 
  • Offenbach am Main: Digital Retro Park e.V. Verein für Digitalkultur Ein „Windgarten“ als Eingang zur Innenstadt (15.000 Euro) 
  • Stadt Rüsselsheim am Main: Kulturbühne Rüsselsheim am Main (8.000 Euro) 
  • Landeshauptstadt Wiesbaden: EMILIE – Emissionsfreie Lieferlogistik (15.000 Euro) 
  • Witzenhausen: Aktionsgemeinschaft Handel und Gewerbe witzenhausen.shop – der lokale online-marktplatz (10.000 Euro) 


„Ab in die Mitte! Die Innenstadt-Offensive Hessen“ ist eine Gemeinschaftsaktion des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, der Fokus Development AG, der REWE Markt GmbH Region Mitte, des Handelsverbands Hes-sen, der Binding Brauerei, der SK Standort & Kommune Beratungs GmbH, der Firma Rinn Beton- und Natursteine GmbH sowie des Hessischen Städtetages, des Hessischen Städte- und Gemeindebundes, des Hessischen Industrie- und Handelskammertags, der Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern, der HA Hessen Agentur und dem DEHOGA Hessen e.V. Als Medienpartner unterstützen hr4, die Frankfurter Allgemeine Metropol und die Hessisch-Niedersächsische Allgemeine die Kampagne. 

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Franziska Richter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de
Schließen