Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung

Moderne Mobilität für Hessen

Stadtradeln für bessere Nahmobilität

Thema: 
Schiene, ÖPNV, Nahmobilität
21.03.2018Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung

Land zahlt Kommunen Teilnahmegebühren

Das hessische Verkehrsministerium übernimmt bis 2020 für alle hessischen Kommunen die Teilnahmegebühren an der Kampagne Stadradeln. „Damit unterstützen wir Städte und Gemeinden bei der Stärkung der Nahmobilität“, sagte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Mittwoch. Stadtradeln motiviert Bürgerinnen und Bürger zum Radfahren im Alltag. 

Organisator der Kampagne ist das Klima-Bündnis, dem 1700 Kommunen aus 26 Ländern angehören. Teilnehmende Kommunen wählen einen Zeitraum von 21 aufeinanderfolgenden Tagen zwischen Mai und September. Die in dieser Zeit geradelten Kilometer werden erfasst, die Kommunen mit den fleißigsten Teilnehmern werden ausgezeichnet.

„Das Fahhrad ist innerorts dem Auto überlegen"

Neu ist in diesem Jahr die Möglichkeit, mit Hilfe der Stadtradeln-App flächendeckend Daten für die Planung der Radverkehrsinfrastruktur zu gewinnen. Die von den Nutzerinnen und Nutzer der App freiwillig und anonymisiert übermittelten Daten werden allen teilnehmenden Landkreisen, Städten und Gemeinden in Hessen zur Verfügung gestellt. 

„Wir versprechen uns davon konkrete Hilfe für die Verbesserung des Radverkehrs“, sagte Al-Wazir. „Das Fahrrad ist in vielen Fällen innerorts dem Auto überlegen und ein denkbar umwelt- und klimafreundliches Verkehrsmittel. Deshalb unterstützen wir die Kommunen auf vielfältige Weise, günstige Bedingungen für den Radverkehr zu schaffen.“ 

Die Übernahme der Teilnahmegebühren ist Teil des Integrierten Klimaschutzplans Hessen 2025. 

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Marco Kreuter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de
Schließen