Bauen und Wohnen

Land förder 61 neue Sozialwohnungen

Thema: 
Bauen, Wohnen, Landesentwicklung
23.12.2020Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

9 Mio. Euro für bezahlbaren Wohnraum in Taunusstein

xc.png

Förderung von Sozialwohnungen im Passivhaus-Standard
© Fotolia

Mit einem Baudarlehen von rund 6,7 Mio. Euro und einem Finanzierungszuschuss von rund 2,7 Mio. Euro beteiligt sich das Land Hessen am Bau einer Wohn- und Geschäftshausanlage mit zehn Gebäuden in Taunusstein-Hahn. Dies teilte Wirtschafts- und Wohnungsbauminister Tarek Al-Wazir am Mittwoch in Wiesbaden mit. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme betragen rund 35 Mio. Euro. Die Stadt beteiligt sich an der Finanzierung mit einem Zuschuss von 570.000 Euro. 

In der Aarstraße 119 und weiteren Gebäuden werden insgesamt 61 geförderte Wohnungen entstehen. Bauherr ist die KWB Kommunale Wohnungsbau GmbH. Mit den Baumaßnahmen wurde im Frühjahr 2020 begonnen, die Bezugsfertigstellung ist im vierten Quartal 2022 geplant. „Das ist nicht nur für Wohnungssuchende in Taunusstein eine gute Nachricht“, erklärte Al-Wazir. „Trotz der starken wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie wird in Hessen weiter gebaut und investiert.“

Alle Wohnungen sind barrierefrei

Das Wohnprojekt der KWB habe qualitativen Vorbildcharakter: „In Hessen brauchen wir mehr bezahlbaren Wohnraum“, so der Minister.  Die geförderten Sozialwohnungen bestehen aus Zwei-, Drei- und Vier-Zimmerwohnungen mit Wohnflächen zwischen 58 und 104 Quadratmeter. Alle Wohnungen sind barrierefrei und somit seniorengerecht geplant und verfügen über einen Balkon oder eine Terrasse. Die Dächer werden mit einer extensiven Begrünung versehen und mit Solarkollektoren zur Unterstützung der Warmwasserbereitung ausgestattet. Auf dem Grundstück sind außerdem drei Regenrückhaltebecken vorgesehen und ein Spielplatz.

„Unser Ziel ist, dass Jede und Jeder in Hessen eine Wohnung zu einem angemessenen Preis finden kann“, sagte der Minister. „Dazu legt die Landesregierung das umfassendste Maßnahmenpaket auf, das es in Hessen je gegeben hat. Bis 2024 stellen wir insgesamt 2,2 Mrd. Euro für den sozialen Wohnungsbau bereit.“

Weitere Informationen rund um das Thema Wohnraumförderung finden Sie hier.

 

           

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Franziska Richter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de
Schließen