Radverkehr

Land bezuschusst Radverkehrskonzept für Gernsheim

Thema: 
Straßenverkehr
04.08.2021Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Mit einer Zuwendung in Höhe von 22.200 Euro unterstützt das Land Hessen die Stadt Gernsheim bei der Aufstellung und Umsetzung eines Radverkehrskonzepts.

adobestock_322932676.jpeg

Radfahrer und Fußgänger auf getrennten Rad- und Fußwegen im Park
© ARochau - stock.adobe.com

Mit einer Zuwendung in Höhe von 22.200 Euro unterstützt das Land Hessen die Stadt Gernsheim bei der Aufstellung und Umsetzung eines Radverkehrskonzepts. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Mittwoch in Wiesbaden mit. Die Gesamtausgaben für das Projekt belaufen sich auf 37.000 Euro.

Bis 2023 stehen Landesmittel im Umfang von rund 76,5 Millionen Euro für kommunale Maßnahmen für den Rad- und Fußverkehr zur Verfügung“, sagte Al-Wazir. „Damit werden wir den Radverkehr in Hessen noch attraktiver machen. Die Verkehrswende, besonders im Rad- und Fußverkehr, findet vor Ort statt. Ich rufe deshalb die Kommunen dazu auf, diese Chance jetzt zu ergreifen und mit mutigen Schritten voranzugehen“, appellierte der Minister.

Radverbindungen optiminieren und neu planen

Die Stadt Gernsheim möchte die Nutzung des Verkehrsmittels Fahrrad weiter fördern, im Rahmen des Radverkehrskonzepts sollen die bestehenden Radverbindungen optimiert und weitere wichtige Verbindungen inner- und überörtlich geschaffen werden. Dabei wird nicht nur das derzeitige Radverkehrsaufkommen und die heutigen Hauptströme des Radverkehrs berücksichtigt, sondern auch zukünftige und potenzielle Radverkehre ins Auge gefasst.

Die Zuwendung erfolgt nach der Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der Nahmobilität. Nach dieser können neben Maßnahmen zur Stärkung des Fuß- und Fahrradverkehrs auch entsprechende Planungen und Konzepte sowie Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit Zuschüsse erhalten.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Franziska Richter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de
Schließen