Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung

Energiewende

Hessischer Staatspreis mit 30.000 Euro dotiert

fotolia_68510605_s_vencav_ausschnitt2.jpg

Windräder und Solaranlagen
© vencav - Fotolia.com

Für Projekte, die einer sicheren, umweltschonenden, bezahlbaren und gesellschaftlich akzeptierten Energieversorgung dienen, setzt das Hessische Wirtschaftsministerium einen neuen Preis auf. Der Hessische Staatspreis für innovative Energielösungen ist mit insgesamt 30.000 Euro dotiert, wie Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir am Donnerstag mitteilte. Der Preis soll die Entwicklung innovativer Konzepte für eine effiziente Energieerzeugung, -speicherung, -verteilung und -nutzung fördern.

Hessen hat sich zum Ziel gesetzt, seinen Energiebedarf im Jahr 2050 vollständig aus erneuerbaren Quellen zu decken. „Wettbewerb treibt Innovationen an, und Innovationen brauchen wir für die Energiewende“, sagte Al-Wazir. 

Zur Teilnahme:

Mitmachen können Privatpersonen, Unternehmen, Institutionen, Projekte, Gründer und Kommunen. In zwei Sonderkategorien können sich auch Studierende sowie Schülerinnen und Schüler aus der Oberstufe beteiligen. Ziel ist es, bis zu fünf Preise in Themenfeldern wie Energieerzeugung, Energiespeicher, Systemintegration, Sektorenkopplung, Digitalisierung oder Energieeffizienz zu vergeben. 

Ausgewählt werden die Gewinner von einer hochrangig besetzten Fach-Jury. Die Preise werden im November 2018 im Rahmen des Zukunftsforums Energiewende in Kassel verliehen. Organisiert wird der Wettbewerb von der LandesEnergieAgentur (LEA). 

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Marco Kreuter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de
Schließen