Nahmobilität

Geh- und Radwege ausgebaut

Thema: 
Schiene, ÖPNV, Nahmobilität
30.10.2020Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Das Land Hessen hat die Gemeinde Fuldatal mit 597.000 Euro bezuschusst.

fotolia_71540861_s.jpg

Rad- und Fußweg
© Kara / Fotolia

Mit rund 597.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Gemeinde Fuldatal beim Ausbau der Gehwege an der Mündener Straße (B 3) sowie des Fulda-Radwegs in Wilhelmshausen. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Freitag in Wiesbaden mit. Die Gesamtausgaben für das Projekt belaufen sich auf rund 1,6 Mio. Euro.

Gehwege werden verbreitert und Spezialbordsteine angelegt

In dem rund 750 Meter langen Ausbauabschnitt sind die Gehwege in einem schlechten baulichen Zustand, zu schmal oder fehlen ganz. Mit einer Mindestbreite von 1,5 Metern werden sie teils einseitig, teils auf beiden Straßenseiten neu angelegt. Die Bushaltestelle „Wilhelmshausen B 3“ erhält 22 Zentimeter hohe Spezialbordsteine für einen nahezu stufenlosen Einstieg in die Niederflurbusse.

Der parallel zur Mündener Straße am Fuldaufer verlaufende Fernradweg R 1 wird als kombinierter Geh- und Radweg drei bis vier Meter breit ausgebaut. Das Vorhaben ist eine Gemeinschaftsmaßnahme mit dem Bund, der für die Fahrbahnerneuerung der Bundesstraße zuständig ist und den Geh- und Radweg mitfinanziert.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Franziska Richter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de
Schließen