Fußgängerinnen und Fußgänger

Förderung für sichere Fußwege in Oberursel

Thema: 
Schiene, ÖPNV, Nahmobilität
03.09.2021Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Das Land Hessen fördert das Fußverkehrskonzept mit insgesamt 27.000 Euro.

201808_hessisches_ministerium_online_2000_dsc_0408.jpg

Nahmobilität in Hessen
© Corinna Spitzbarth / HMWEVW

Mit rund 27.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Stadt Oberursel bei der Erstellung eines Fußverkehrskonzepts. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Freitag in Wiesbaden mit. Die Gesamtausgaben für das Projekt belaufen sich auf 45.500 Euro.

Das Fußverkehrskonzept soll sich auf die Innenstadt, insbesondere den Bereich um den Bahnhof, die Vorstadt und die Altstadt von Oberursel beziehen. Um den Fußverkehr zu stärken sollen systematisch wichtige und sichere Fußwegeverbindungen geschaffen werden.

Konsequenz des Ergebnis des Nahmobilitäts-Checks

Die Umsetzung des Fußverkehrskonzeptes ist ein Ergebnis des Nahmobilitäts-Checks aus dem Jahr 2019/2020, der ebenfalls mit Mittel der Nahmobilitätsrichtlinie durch das Land Hessen gefördert wurde sowie dem Klimaschutzteilkonzept “Klimafreundliche Mobilität“ aus dem Jahr 2018.

Die Zuwendung erfolgt nach der Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der Nahmobilität. Nach dieser können neben investiven Maßnahmen zur Stärkung des Fuß- und Fahrradverkehrs auch entsprechende Planungen und Konzepte und Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit Zuschüsse erhalten.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Franziska Richter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de
Schließen