Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung

Straßenbau

Erneuerung der K 75 im Schwalm-Eder-Kreis

940.000 Euro für die Ortsdurchfahrt Fritzlar-Rothhelmshausen

baustellenschild_baum.jpg

Baustellenschild
© HMWEVL

Mit 947.200 Euro unterstützt das Land Hessen den Schwalm-Eder-Kreis und die Stadt Fritzlar bei der Erneuerung der Kreisstraße 75 in der Ortsdurchfahrt Rothhelmshausen. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Donnerstag in Wiesbaden mit. Davon erhält der Kreis 810.200 Euro für die Fahrbahn und die Stadt 137.000 Euro für die Gehwege. Die Gesamtausgaben für das Projekt belaufen sich auf rund 1,9 Millionen Euro. 

Die Fahrbahn der Kreisstraße weist in dem rund ein Kilometer langen Ausbauabschnitt Schäden in Form von Unebenheiten, Verformungen, Rissen und Flickstellen auf. Die Gehwege sind ebenfalls in einem schlechten Zustand, sie sind oft zu schmal oder gar nicht vorhanden.

Zu den Baumaßnahmen:

Mit der Erneuerung wird die Fahrbahn fünf bis sechs Meter breit ausgebaut, die Tragfähigkeit wird erhöht und damit an die Verkehrsanforderungen angepasst. Auf einer Straßenseite wird der Gehweg erneuert und auf mindestens 1,5 Meter verbreitert. Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten ist es nicht möglich, auf beiden Straßenseiten einen Gehweg anzulegen.  

Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im März 2019 und sollen im Oktober 2020 abgeschlossen sein. Im Zuge des Vorhabens werden auch Kanal und Wasserleitung erneuert.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Marco Kreuter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de
Schließen