Startseite Presse Pressemitteilungen Barrierefreier Ausbau von Haltestellen und Gehwegen in Schmitten
Verkehrsinfrastruktur

Barrierefreier Ausbau von Haltestellen und Gehwegen in Schmitten

Thema: 
Bauen, Wohnen, Landesentwicklung
07.06.2021Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Mit rund 547.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Gemeinde Schmitten beim barrierefreien Ausbau von Bushaltestellen und Gehwegen.

201808_hessisches_ministerium_online_2000_dsc_9006.jpg

Barrierefrei Bus fahren in Hessen
© Corinna Spitzbarth / HMWEVW

Mit rund 547.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Gemeinde Schmitten beim barrierefreien Ausbau von Bushaltestellen und Gehwegen. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Montag in Wiesbaden mit. Die Gesamtkosten für beide Maßnahmen belaufen sich auf 993.000 Euro.

Die Bushaltestelle „Dorfweil“ im gleichnamigen Ortsteil sowie die drei Haltestellen „Kirche", „Schillerstraße" und „Philosophenweg" in Schmitten werden in beiden Richtungen barrierefrei ausgebaut. Dafür werden die Wartebereiche verbreitert, die Bordsteinhöhen angepasst und taktile Leitelemente angelegt. Mobilitätseingeschränkte Personen und Menschen mit Sehbehinderung sollen sich so besser im Haltestellenbereich zurechtfinden und leichter in die Busse einsteigen können.

Im Zuge des Ausbaus der Landesstraße L3004 werden die Gehwege an der Kanonenstraße auf einer Länge von 460 Metern erneuert und verbreitert. Außerdem werden drei Fußgängerüberwege mit Bodenindikatoren ausgestattet.

Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im Juli 2021 und sollen bis September 2023 abgeschlossen sein.

Schließen