Barrierefreie Nahmobilität

Barrierefreie Bushaltestellen für Kassel

Thema: 
Schiene, ÖPNV, Nahmobilität
19.11.2020Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Mit 706.000 Euro hat das Land Hessen die Kasseler Verkehrsgesellschaft (KVG) beim barrierefreien Ausbau von neun Bushaltestellen unterstützt.

fotolia_183731382_s_1.jpg

Buseinstieg
© Kara / Fotolia

Mit rund 706.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Kasseler Verkehrsgesellschaft (KVG) beim barrierefreien Ausbau von neun Bushaltestellen in Kassel. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Donnerstag in Wiesbaden mit. Die Gesamtausgaben für das Projekt belaufen sich auf rund 1,1 Mio. Euro.

Die Haltestellen Nürnberger Straße, Breslauer Straße, Liegnitzer Straße und Dessenborn (beide Fahrtrichtungen) sowie Dahlheimer Weg (Fahrtrichtung stadteinwärts) erhalten 22 Zentimeter hohe Spezialbordsteine für einen nahezu stufenlosen Einstieg in die Niederflurbusse. Taktile Leitelemente im Bodenbelag erleichtern sehbehinderten Fahrgästen die Orientierung. Außerdem werden an allen Haltestellen die Wartehallen durch neue ersetzt.

Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im Februar 2021 und sollen bis Ende Juni abgeschlossen sein.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Franziska Richter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de
Schließen