Wohnungsbau

4,5 Millionen Euro für bezahlbaren Wohnraum

Thema: 
Bauen, Wohnen, Landesentwicklung
26.01.2021Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Das Land unterstützt den Bau von 30 Sozialwohnungen in Dreieich.

fotolia_23560472_s.jpg

Wohnungen
© Kalle Kolodziej / Fotolia

Mit einem Darlehen über ca. 3,2 Mio. Euro und einem Finanzierungszuschuss von ca. 1,3 Mio. Euro unterstützt das Land die DreieichBau AöR beim Bau von 30 Sozialwohnungen im Quartier Hainer Chaussee 49–55 in Dreieich. Dies teilte Wirtschafts- und Wohnungsbauminister Tarek Al-Wazir am Dienstag mit. Davon ist ein Zuschlag in Höhe von ca.15.400 Euro für zwei rollstuhlgerechte Wohnungen vorgesehen.

Wohnungen zu angemessenen Preisen

Die Gesamtkosten für den ersten Bauabschnitt liegen bei rund 8 Mio. Euro. Die geförderten Ein- bis Fünf-Zimmerwohnungen messen ca. 38 bis 101 Quadratmeter. Zwei der Ein-Zimmerwohnungen sind rollstuhlgerecht. Die Anfangshöchstmiete beträgt 8,50 Euro ohne Betriebskosten.

„Ziel der Landesregierung ist es, dass Jede und Jeder in Hessen eine Wohnung zu einem angemessenen Preis finden kann“, erklärte Minister Al-Wazir. „Dazu haben wir das umfangreichste Maßnahmenpaket aufgelegt, das es in Hessen je gegeben hat. Bis 2024 stellen wir 2,2 Mrd. Euro für den sozialen Wohnungsbau bereit.“ 

Errichtet wurde in Dreieich der erste Bauabschnitt an der Hainer Chaussee mit insgesamt 37 Wohnungen in modularer Bauweise. „Wie wertig diese Bauweise sein kann, das kann man an unserem Quartier erkennen“, resümiert der Technische Vorstand der DreieichBau AöR, Dirk Böttcher. So kommt beispielsweise ein umweltfreundliches Blockheizkraftwerk zum Einsatz, von dem im Sommer auch das benachbarte Dreieicher Freibad profitiert.

Schnelle und unkomplizierte Förderung

Aktuell wird am zweiten Bauabschnitt mit insgesamt weiteren 63 Wohnungen gearbeitet. Hiervon sind wiederum 55 Sozialwohnungen, für die die DreieichBau AöR ebenfalls Fördermittel beim Land beantragt hat.

„Die Förderung durch das Land ist für den ersten Bauabschnitt schnell und vor allem unkompliziert geflossen. Das stimmt uns zuversichtlich, dass wir auch den zweiten Abschnitt mit Hilfe des Landes rasch realisieren können. Denn die Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum in Dreieich ist groß“, sagt der Erste Stadtrat Markus Heller.

Dreieich – rund 30 km von Frankfurt am Main entfernt – ist mit über 42.000 Einwohnern die zweitgrößte Kommune des Landkreises Offenbach. Um die Wohnraumversorgung für Menschen mit niedrigem und mittlerem Einkommen zu verbessern, wurde 2017 die Wohnungsbaugesellschaft DreieichBau AöR als hundertprozentige Tochter der Stadt Dreieich gegründet. Im Stadtgebiet von Dreieich sollen in den kommenden Jahren rund 400 vorzugsweise öffentlich geförderte, bezahlbare neue Wohnungen entstehen – hochwertig gestaltet und nachhaltig gebaut

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Franziska Richter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de
Schließen