Wohnen und Städtebau

17,9 Mio. Euro für soziale Integration

Thema: 
Landes- und Regionalplanung, Bauen
11.02.2020Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

istock-504271344.jpg

Integration
© Rawpixel / istock.com

Bund und das Land stellen in diesem Jahr weitere 17,9 Mio. Euro für den Bau und die Modernisierung von Kitas, Jugendzentren, Sportanlagen und anderen Einrichtungen zum sozialen Austausch bereit. „Mit dem "Investitionspakt Soziale Integration im Quartier" wollen wir Orte schaffen, an denen sich Menschen begegnen und aktiv am Leben in ihrem Stadtviertel teilnehmen können“, erläuterte Wohnungsbauminister Tarek Al-Wazir am Mittwoch.  

Der Zuschuss beträgt 90 Prozent der förderfähigen Gesamtkosten einschließlich Planungskosten. Anträge sind bis zum 15. Mai zu stellen; Kommunen müssen darin vor allem ihren Integrationsbedarf und ihre städtebauliche Strategie darstellen. 

„Damit bieten wir den Kommunen hervorragende Voraussetzungen, ihre in die Jahre gekommenen Infrastruktureinrichtungen zu sanieren, zu modernisieren, auszubauen oder im Einzelfall auch neu zu bauen“, sagte der Minister. „Ich bin mir sicher, dass sich auch 2020 wieder viele Kommunen mit guten Projekten bewerben werden." 

Weitere Informationen und Unterlagen zum Programm „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier“

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Franziska Richter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de
Schließen