Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
Interreg

Europäische Territoriale Zusammenarbeit

sven_hoppe_fotolia.jpg

Europa-Flagge
© Sven Hoppe - Fotolia.com

Europäische Territoriale Zusammenarbeit (ETZ) / Interreg

Mit Beginn der neuen EU-Förderperiode 2014 – 2020 wurden die Programme zur europäischen Territorialen Zusammenarbeit (ETZ) – besser bekannt als Interreg – neu aufgestellt. Die Interreg-Programme sind Teil der Struktur- und Investitionspolitik der Europäischen Union. Sie werden aus Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) finanziert. Wie alle übrigen EU-Programme sind die Interreg-Programme eingebunden in die Aufgaben und Ziele der EU-Strategie 2020 für ein innovatives, nachhaltiges und integratives Wachstum in Europa.

Hessen ist einerseits an der transnationalen Zusammenarbeit im Kooperationsraum Nordwesteuropa beteiligt (Interreg V B Nordwesteuropa). Andererseits partizipiert Hessen auch an der interregionalen Zusammenarbeit aller Regionen der EU (Interreg Europe).

Interreg VB Nordwesteuropa (2014 – 2020)

Ziel des Programms ist die Förderung einer nachhaltigen Regionalentwicklung in Nordwesteuropa durch transnationale Kooperationsprojekte.

Das Programm umfasst drei Prioritäten für Projekte:

  1. Innovation
  2. Reduzierung des CO2-Ausstoßes durch
    • Strategien zu CO2-Reduzierung, Energieeffizienz und Klimaschutz
    • Technologien, Produkte, Prozesse und Dienstleistungen zur CO2-Reduzierung
    • C02-armen Verkehr
  3. Ressourcen- und Materialeffizienz

Partnerstaaten:

EU-Mitgliedstaaten Belgien, Deutschland, Frankreich, Irland, Luxemburg, Niederlande und Großbritannien sowie - assoziiert als Dritter - die Schweiz.

In Deutschland beteiligte Länder:

Baden-Württemberg, Teile Bayerns (Regierungsbezirke Ober-, Mittel- und Unterfranken sowie Schwaben) Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland.

Zur offizielle Seite des Programms INTERREG VB Nordwesteuropa

Weitere Informationen finden Sie im Landesplanungsportal.

Einen Flyer zum Interreg-Programm Nordwesteuropa finden Sie unter "Downloads".

Interreg EUROPE – Interregionale Zusammenarbeit

Interreg EUROPE (vorher Interreg IV C) soll die wirtschaftliche Erneuerung vorantreiben und die Wettbewerbsfähigkeit in Europa weiterentwickeln. Dabei soll die Vernetzung, der Austausch von Erfahrungen und good praktice zwischen den regionalen und lokalen Behörden gefördert werden, um die Wirksamkeit der regionalen Entwicklungspolitik zu stärken.

Dieses Ziel verfolgt Interreg Europe mit dem Aufruf, der Auswahl und Förderung von interregionalen Projektanträgen sowie über die in dieser Förderperiode erstmals von der Europäischen Kommission initiierten „Policy Learning platforms“, die kontinuierliches Lernen und den Austausch zur Weiterentwicklung der Politiken zur Regionalentwicklung unterstützen sollen.

Das Programm umfasst folgende vier spezifische Themenschwerpunkte:

  1. Forschung und Innovation
  2. Wettbewerbsfähigkeit von KMU
  3. CO2-emissionsarme Wirtschaft
  4. Umwelt- und Ressourcenschutz

Partnerstaaten /Fördergebiet:

Interreg EUROPE unterstützt die interregionale Zusammenarbeit in 30 Ländern, d.h. in den 28 EU-Mitgliedstaaten sowie in der Schweiz und in Norwegen.

Eine Kurzübersicht zum Programm Interreg Europe 2014-2020 bietet der Flyer unter "Downloads".

Ausführliche Informationen zum Programm erhalten Sie auf der Homepage des Programms.

Weitere Informationen zum Programm sowie Angaben zu aktuellen Calls, Veranstaltungen u.a. erhalten Sie im Landesplanungsportal.