Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung

Förderung für Ihr Unternehmen

Das Land unterstützt Selbstständige, Freiberufler und Unternehmer mit verschiedenen Förderangeboten in ganz Hessen. Je nach Standort, Unternehmensgröße und Status kommen passgenaue Angebote in Frage. In der Übersicht können Sie prüfen, ob Ihr Unternehmen oder Gründungsvorhaben eine Förderung erhalten kann. Für weitere Informationen und eine persönliche Beratung wenden Sie sich bitte an die Wirtschafts- und Infrastrukturbank (WI-Bank). 

Kredit

  • Mikrodarlehen 3.000 bis 25.000 Euro (nur für die ersten 3 Jahre ab Existenzgründung) 
  • Innovationskredit Hessen für innovative Unternehmen (KMU und Mid-caps): 100.000 bis 7,5 Mio. Euro
  • GuW Hessen Gründung und GuW Hessen Wachstum für Existenzgründung, Festigung, Arbeitsplatzschaffung und Betriebsmittel, max. 2 Mio. Euro

Bürgschaft

  • BoB – Bürgschaft ohne Bank
    • Gründer bis max. 3 Jahre: 50.000 bis 450.000 Euro
    • bei Nachfolge: 50.000 bis 650.000 Euro,
    • etablierte Unternehmen: 50.000 bis 650.000 Euro, davon Betriebsmittel max. 300.000 Euro
  • Bürgschaftsbank bis max. 1,25 Mio. Euro
  • Landesbürgschaften ab 1,25 Mio. Euro

Kombination Bürgschaft/Beteiligungskapital

  • Kombi-Programm (100.000 – 500.000 Euro, mind. 2 Jahresabschlüsse / Verhältnis 3 zu 1: Bürgschaft BB H (max. 80 %), MBG H / still

Beteiligungskapital  

  • MBG H Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Hessen: i.d.R. 150.000 bis 1,5 Mio. Euro, still; (nicht für Existenzgründung)
  • Kapital für Kleinunternehmen: Nachrangdarlehen 25.000 bis 150.000, Gesamtvolumen 30 Mio. Euro; (nicht für Existenzgründung*)
  • Hessen Kapital
    • stille Beteiligungen 200.000 bis i.d.R. 1,5 Mio. Euro
    • offene Beteiligungen bis 500.000 Euro,
    • Gesamtvolumen: 75 Mio. Euro
  • Technologiefonds Hessen (TFH III)
    • ​​ i.d.R. bis 1 Mio. Euro offen o. still, Gesamtvolumen 12 Mio. Euro

* Unternehmensnachfolgen grundsätzlich mitfinanzierbar.

Zuschuss (nur in Regionalfördergebieten)

Förderung betrieblicher Investitionen: GRW-Gemeinschaftsaufgabe, nur in GRW-Fördergebieten: 

  • C-Fördergebiet Werra-Meißner: 30, 20 oder 10 Prozent
  • D-Fördergebiet: 20 oder 10 Prozent – nur KMU
  • in Einzelfällen auch außerhalb des GRW-Gebietes: im Rahmen des Hessischen Strukturförderprogramms 20 oder 10 Prozent – nur KMU i.d.R. 300.000 Euro Investitionsvolumen je Dauerarbeitsplatz (Regionalprogramm)
  • auch: rückzahlbare Zuwendungen aus EFRE-Mitteln (nur in EFRE-Vorranggebieten, nur KMU)

Hinweis: Spezielle Fördermöglichkeiten bestehen insbesondere im Bereich Beratungsförderung, Technologie und Energie.

KMU: kleine und mittelständische Unternehmen, GRW: Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur"

Weitere Förderprogramme

Besondere Fördermöglichkeiten gibt es für Unternehmen mit innovativen Produkten und Dienstleistungen: KMU, die in Forschungs- und Entwicklungsprojekten miteinander kooperieren - oder direkt mit den Hochschulen zusammenarbeiten - können maßgeschneiderte Förderungen erhalten, um ihre innovativen Technologien noch besser vermarkten zu können (LOEWE-Förderlinie 3). Alle wichtigen Informationen bei der Innovationsförderung Hessen. Von fundierten Kenntnissen in Gründungsberatung und Unternehmensaufbau einschließlich der Finanzierungsberatung profitieren Sie auch bei der H-A-T Hessische Arbeitsgemeinschaft der Technologie-, Innovations- und Gründerzentren e.V in Kassel. Die Experten helfen Ihnen sogar bei einer ersten Einschätzung der Marktpotenziale Ihrer Geschäftsidee.