Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
Netze

Stromnetze nachhaltig ausbauen

hmwvl-stromnetze-strommasten

Ein Freileitungsmast - HMWVL
© HMWVL

Natürlich hat der Umbau der Energieversorgung – weg von Kohle und Atom, hin zu den erneuerbaren Energien – auch ganz konkrete Auswirkungen auf die Stromnetze. Früher wurde der Strom von einigen wenigen Großerzeugern zu den Verbrauchern geliefert. Die alten Kraftwerksstrukturen sorgten dabei zugleich für eine regelmäßige, durchgängige Stromerzeugung.

Der Umstieg auf erneuerbare Energien hat den großen Vorteil, dass nicht mehr wenige Stromkonzerne den Markt beherrschen, sondern dass es mittlerweile zig-tausende kleine Stromproduzenten gibt. Das stellt auch die Stromnetze vor völlig neue Herausforderungen. Das gilt für die großen, weiträumigen Übertragungsnetze, aber auch für die kleinteiligeren Verteilnetze vor Ort, die dafür sorgen, dass der Strom auch wirklich in den Haushalten und Unternehmen ankommt.

Neue Wege statt alter Gewohnheiten

Was bedeutet es, wenn auf jedem Haus eine Photovoltaik-Anlage steht? Wie müssen wir unsere Netze ertüchtigen? Wo drohen Engpässe? Für eine sichere Stromversorgung sind diese Fragen zentral. Die hessische Landesregierung gibt dazu eine Verteilnetzstudie in Kooperation mit den großen hessischen Verteilnetzbetreibern in Auftrag.