blindenstreifen_bushaltestelle_il

Preisgleitfaktor für den hessischen Omnibusverkehr

Die finanziellen Mehrbelastungen durch die Abschlüsse der Tarifverhandlungen zum Tarifvertrag des Landesverbands Hessischer Omnibusunternehmer bei den ausführenden Verkehrsunternehmen konnten mit den bis 2017 in den Verkehrsverträgen getroffenen Regelungen nur unzureichend berücksichtigt werden.

Zur Berücksichtigung der Entwicklung der Personalkosten bei Verkehrsverträgen in Hessen wurde deshalb der sogenannte Preisgleitfaktor für den hessischen Omnibusverkehr (PGF-O) entwickelt. Die eingehenden Größen und das Berechnungsverfahren wurden mit allen Beteiligten transparent und einvernehmlich abgestimmt. Der PGF-O wird vom Hessischen Statistischen Landesamt festgestellt und auf den Internetseiten des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen (HMWEVW) sowie des Hessisches Ministeriums für Soziales und Integration (HMSI) veröffentlicht. 

Veröffentlichungen PGF-O

 
Datum Schreiben Festsetzung
03/2019 Schreiben PGF-O 03/19Öffnet sich in einem neuen Fenster
06/2019 Schreiben PGF-O 06/19Öffnet sich in einem neuen Fenster
10/2019 Schreiben PGF-O 10/19Öffnet sich in einem neuen Fenster
12/2019 Schreiben PGF-O 12/19Öffnet sich in einem neuen Fenster
04/2020 Schreiben PGF-O 04/20Öffnet sich in einem neuen Fenster
01/2021 Schreiben PGF-O 12/20Öffnet sich in einem neuen Fenster

Vertreterinnen und Vertreter der Tarifparteien sowie der Verkehrsverbünde und lokalen Nahverkehrsorganisationen haben in Sitzungen des sog. „Runden Tisch Preisgleitklausel“ bei der Entwicklung des PGF-O vertrauensvoll zusammengewirkt, um die tariflichen Entwicklungen im hessischen Busgewerbe im Rahmen der bestehenden und zukünftigen Verkehrsverträge angemessen zu berücksichtigten. Das HMWEVW und das HMSI haben diesen Prozess unter Beachtung der verfassungsmäßig verankerten Tarifautonomie unterstützt und begleitet.

Schlagworte zum Thema